Presse

Nachhaltigkeit

Führungskräftemangel: Jede dritte Vakanz im Mittelstand ist schwer besetzbar

Die Besetzung von Führungspositionen wird für den deutschen Mittelstand immer mehr zum Flaschenhals im Aufschwung. Rund ein Drittel der aktuell vakanten Stellen für Führungskräfte ist dort derzeit nicht oder nur nach überdurchschnittlich langer Zeit besetzbar. Dies führt, wie jüngste Studien belegen, zu jährlichen Umsatzeinbußen im zweistelligen Milliardenbereich. Denn der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens hängt eben maßgeblich genau von diesen Leistungsträgern ab. Mittelständlern, denen es nicht gelingt, durch eine Professionalisierung des Personalmanagements ihre Kernkompetenzen laufend vorzuhalten, droht damit schon bald der Verlust der Wettbewerbsfähigkeit, so eine aktuelle Markteinschätzung der Personalberatung Rochus Mummert.

Die Presseinformation finden Sie hier:

München, 15.03.2011
Presseinformation

Erfolgstreiber Schlüsselfunktionen

Kongruenz zwischen Unternehmensstrategie, Kernkompetenzen und Personalentwicklung

Sonderdruck in der Zeitschrift für Versicherungswesen 8/2011; Autor: Dr. Thorsten Weber

Den vollständigen Text finden Sie hier:

Frankfurt, 01.03.2011
Veröffentlichung

Die Kunst der richtigen Führung: 4. Personalkongress Krankenhäuser 2011

Rochus Mummert Healthcare Consulting erstmalig Hauptsponsor

Unter dem Motto \‘Die Kunst der richtigen Führung\’ treffen sich dieses Jahr bereits zum vierten Mal die Personalexperten aus dem Klinikumfeld, um sich am 30. und 31. März auf dem Gelände der Kölner Messe über Strategien zum Ausschöpfen von Führungspotentialen und zur Stärkung der Unternehmenskultur auszutauschen. Als eine der führenden Personalberatungen der Branche unterstreicht Rochus Mummert Healthcare Consulting die Bedeutung dieses renommierten Fachkongresses durch eine kürzlich unterzeichnete Vereinbarung für eine mehrjährige exklusive Partnerschaft. So wird unser Haus u. a. unter den Teilnehmern jährlich eine Umfrage zur Erfolgsqualität von Stellenbesetzungen, zu Maßnahmen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und zum veränderten Rollenverständnis des Personalmanagements durchführen und die Ergebnisses veröffentlichen.

Finden Sie hier weitere Informationen zum Kongress.

Hannover, 13.01.2011
Veröffentlichung

Fachkräftemangel: Nicht einmal jedes zweite Unternehmen kennt seine Schlüsselfunktionen

Rund 60 Prozent der Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen haben bis heute noch nicht analysiert, welche Schlüsselfunktionen es in ihrer Firma gibt und von welchen Mitarbeitern mit welchen Qualifikationen sie bekleidet werden. Dieser fehlende strategische Ansatz im Personalmanagement verwundert. Hängt der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens doch in der Regel nur von 10 Prozent der Mitarbeiter ab. Die Situation wird noch dadurch verschärft, dass laut einer aktuellen Umfrage des Ifo-Instituts bereits 40 Prozent der Unternehmen in Deutschland generell Schwierigkeiten haben, gut ausgebildete Fachkräfte zu finden, Tendenz steigend. Sechs von zehn Großbetrieben klagen dabei vor allem über einen Mangel an Akademikern. Aber auch ohne den Fachkräftemangel droht vielen Unternehmen durch nicht oder falsch besetzte Schlüsselfunktionen der Verlust der Wettbewerbsfähigkeit, so eine aktuelle Markteinschätzung der Personalberatung Rochus Mummert.

Die Presseinformation finden Sie hier.

München, 10.01.2011
Presseinformation

Rochus Mummert: Neue Dachmarke bündelt Aktivitäten der Mummert-Gruppe

Die Aktivitäten der Mummert-Gruppe werden künftig unter der neuen Dachmarke Rochus Mummert geführt. Die drei Kompetenzfelder mit den Markennamen Rochus Mummert Executive Search, Rochus Mummert Management Search und Rochus Mummert Healthcare Consulting gewährleisten eine transparente und exakte Zuordnung der für Mandanten und Kandidaten relevanten Experten. Mit dieser neuen Markenarchitektur will Rochus Mummert sich als eine der ersten Adressen im Markt noch klarer positionieren. Damit setzt das Traditionshaus seine Erfolgsgeschichte beim Gewinnen und Fördern von Management-Eliten fort.

Lesen Sie jetzt weiter, indem Sie sich hier das PDF herunterladen.

Hamburg, 18.11.2010
Veröffentlichung