Veröffentlichungen

Spezialist oder Generalist: Über eine der wichtigsten Weichenstellungen im Management

Fachliche Tiefe in einem bestimmten Bereich oder bewusster Generalisten-Status: Was ist das bessere Kriterium, wenn eine wichtige Position in der Geschäftsleitung neu zu besetzen ist? Der Beitrag soll hierzu als wertvolle Orientierung dienen. Denn gerade bei dieser Frage machen viele Unternehmen Fehler.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:

Creditreform, 29.07.2019
Veröffentlichung

GemeinwohlAtlas 2019

Wie wertvoll sind Familienunternehmen für Deutschland?

​Die gesellschaftliche Gemeinwohldebatte nimmt Fahrt auf. Finanzkrise(n) mit Sozialisierung der Reparaturleistungen, Einkommensekszesse im Management, wahrgenommene Spaltung der Gesellschaft in „arm“ und „reich“. Dies sind nur einige Themen der öffentlichen Diskussion. Unternehmen und Organisationen werden zunehmend nicht nur nach der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen beurteilt sondern auch nach der Sozial- und Umweltverträglichkeit ihres Handelns. Management und Aufsichtsgremien sind gefordert. Umdenken tut Not. Zumal jüngere Generationen einem anderen Wertekompaß folgen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Familenunternehmen wissen wir um die Bedeutung von Stewardship und einer auf Dauerhaftigkeit angelegten Unternehmensführung, die sich am Wohl aller Beteiligten orientiert. Daher engagieren wir uns zusammen mit der Hochschule St. Gallen und der Handelshochschule Leipzig in der Gemeinwohlatlas-Initiative. Darüber hinaus entwickeln wir zusammen mit dem Zentrum für systemische Forschung und Beratung (ZfsFB) in Heidelberg unser Konzept der „dienenden Führung“ (Servant Leadership), das wir als Avantgardethema mit grosser Relevanz für die Führungspraxis verstehen.

Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

Harvard Business Manager LIVE, 17.07.2019
Veröffentlichung

Digital Recruiting im Mittelstand: Welche Tools nutzen, welche vergraulen Kandidaten?

Von ATS-Systemen bis Social Media-Screening: Digitale Recruiting-Tools und -Lösungen sind auch in mittelständischen Unternehmen weiter im Kommen – mehr und mehr befeuert durch die zunehmenden Möglichkeiten künstlicher Intelligenz. Doch was davon macht wirklich Sinn? Und was sollten Verantwortliche generell bedenken?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:

wissens management, 03.07.2019
Veröffentlichung

Branchenkenntnis bei Top-Führungskräften: ja oder nein?

Wir brauchen frischen Wind: Spätestens nach dieser Forderung stehen viele Unternehmen vor einer grundsätzlichen Frage – soll man neue Führungskräfte aus der eigenen Branche rekrutieren? Oder holt man bewusst Executives aus anderen Bereichen ins Boot?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:

Creditreform, 27.06.2019
Veröffentlichung

IT-Sicherheit: Weiterhin großer Nachholbedarf bei Mitarbeitern und Führungskräften

Phishing-Mails, Social Engineering, Krypto-Trojaner und Co. – die Anzahl der Cyberangriffe auf deutsche Unternehmen nimmt immer weiter zu. Dennoch sind viele Mitarbeiter nach wie vor nicht ausreichend auf solche Situationen vorbereitet. Aber nicht nur sie weisen bedeutende Wissenslücken auf – auch auf Führungsebene herrscht erheblicher Nachholbedarf, wenn es um Fragen zur IT-Sicherheit geht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Personalberatung Rochus Mummert in Zusammenarbeit mit der Cyber Akademie Berlin zum Thema IT-Security. Nun liegt es nicht zuletzt auch im Aufgabenbereich der Personalverantwortlichen, hier Abhilfe zu schaffen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:

HR Performance, 26.06.2019
Veröffentlichung