News

Candidate Journey in Kliniken

Die Chancen des Digital Recruiting wirkungsvoll nutzen

Auch in der Gesundheitswirtschaft sind die Zeiten lange vorbei, in denen es noch ausreichte, eine Stellenanzeige zu schalten, auf die sich stets genügend willige und passende Fach- und Führungskräfte meldeten. Längst müssen sich Kliniken angesichts eines Arbeitsmarktes, in dem gute Kandidaten praktisch freie Auswahl haben, als attraktiver Arbeitgeber präsentieren–und das vom ersten Moment an. Ein wichtiger Hebel dafür sind Prozesse und Abläufe im Sinne des Digital Recruitings.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


KU Gesundheitsmanagement 8/2020

DREI FRAGEN AN DAS KLINIKUM ST. GEORG LEIPZIG

Im Format „Drei Fragen an ...“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder. Heute im Gespräch: das Klinikum St. Georg Leipzig.

Die St. Georg Unternehmensgruppe – bestehend aus der Klinikum St. Georg gGmbH, sechs Tochtergesellschaften und dem Städtischen Eigenbetrieb Klinikum „St. Georg“ Leipzig – ist mit über 3.500 Mitarbeitern das zweitgrößte Krankenhaus der Stadt. Als leistungsstarker Schwerpunktversorger ist die Einrichtung seit über 800 Jahren regional und überregional für viele Menschen das Krankenhaus der Wahl.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Rochus Mummert Healthcare

Covid-19: Gemeinsam durch die Krise navigieren

"Nicht in alte Verhaltensmuster zurückfallen"

Die aktuelle Situation zeigt, wie wichtig eine effiziente Digitalisierung ist. Corona erweist sich als Digitalisierungsbooster in Krankenhäusern. Über die Auswirkungen auf die Krankenhäuser und die Führungskräfte sprach das Krankenhaus-IT Journal mit Oliver Heitz, Healthcare Consulting der Personalberatung Rochus Mummert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Krankenhaus-IT Journal

Empathie: der Schlüssel für eine effektive Kommunikation = wirkungsvoll führen

Über die omnipräsente Digitalisierung Diskussion der letzten Jahre hinaus ist im alltäglichen Geschäftsleben die gute traditionelle zwischenmenschliche Kommunikation immer noch das Schmiermittel einer Organisation, die diese vorwärtsbewegt oder leider oft blockiert. Führungskräfte brillieren und scheitern durch ihre Kommunikationseffektivität, jenseits ihrer Kompetenzen und soliden Erfahrungen. Dieser Artikel ist eine Rückbesinnung auf die Kommunikationsmechanismen, die wegen der zunehmend seltener werdenden direkten Kommunikation in unserer virtueller werdenden Welt umso präziser wirken müssen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Rochus Mummert - Executive Wissen

Which management skills are needed when coping with the coronavirus crisis?

Leading employees empathically and effectively is an important managerial competence not only during the coronavirus crisis.

Almost overnight managers have been faced with enormous challenges by the Covid-19 pandemic. Often thrown into a purely digital way of communication, they had and still have to find and develop solutions for complex problems in a very uncertain environment. Moreover they should strengthen their employees both individually and as part of the team and develop positive perspectives for the future ….

You can read the complete article here:


F.A.Z. Personaljournal 03/2020

Welche Führungskompetenzen zählen bei der Bewältigung der Corona-Krise?

Nahezu über Nacht hat die Corona-Krise Führungskräfte vor enorme Herausforderungen gestellt. Vielfach hineingeworfen in eine rein digitale Kommunikation, mussten und müssen sie in einem unsicheren Umfeld Lösungen für komplexe Probleme entwickeln. Zudem müssen sie die eigenen Mitarbeiter individuell und als Team stärken und eine Perspektive für die Zukunft entwickeln. Und daneben gilt es, mögliche eigene Tiefs und Unsicherheiten zu meistern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal

Nachruf: Trauer um Dr. Linus Gemmeke

Rochus Mummert trauert um Dr. Linus Gemmeke, der nach kurzer schwerer Krankheit und völlig unerwartet am 21. Mai verstorben ist. Wir nehmen tief betroffen und mit schwerem Herzen Abschied von einem hochangesehenen und langjährigen Kollegen, Wegbegleiter und Freund.

Nachruf: Trauer um Dr. Linus Gemmeke


Rochus Mummert

DREI FRAGEN AN DIE BBT-GRUPPE

Im Format „Drei Fragen an ...“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder.

Heute im Gespräch: die BBT-Gruppe. Die BBT-Gruppe ist mit rund 80 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, über 11.000 Mitarbeitenden und ca. 800 Auszubildenden einer der großen christlichen Träger von Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen in Deutschland.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH

Dienende Führung – Zu einer neuen Balance zwischen ICH und WIR

Dienende Führung bedeutet in erster Linie, die Verantwortung für die Organisation, die Mitarbeiter und das Gemeinwohl in Einklang zu bringen. Doch wie können Führungskräfte diese „Dienstleistung” praktizieren? Dieser spannende Band bietet Orientierung für den notwendigen Paradigmenwechsel einer Führung, die eine neue Ich-Wir-Balance in Organisationen möglich macht. International namhafte Experten und Führungspersönlichkeiten zeigen, wie

- Dienende Führung in der Praxis aussieht und warum sie sich als Führungskultur des 21. Jahrhunderts erweisen wird,

- Maß und Mitte zwischen den Interessen von Führungskräften gefunden werden,

- Motivation, Sinn und Identifikation dauerhaft Wettbewerbsvorteile schaffen.

Ein inspirierender Impulsgeber, der Vielfalt und Zusammenspiel Dienender Führung aus unterschiedlichsten fachlichen und beruflichen Perspektiven praxisnah beleuchtet. Ein Gespräch über das Heidelberger Modell Dienender Führung mit Amitai Etzioni, Mitglied des Club of Rome und Kommunitarier der ersten Stunde, rundet das Buch ab.

Buch hier erhältlich


Erich Schmidt Verlag

Außertarifliche Verträge für Oberärzte: Was ist „drin“?

Welches Gehalt kann man fordern? Welche Vorteile sind sonst noch verhandelbar? Und was sollte ganz allgemein beachtet werden? Oliver Heitz, Experte mit langjähriger Erfahrung im Tarifwesen der Gesundheitsbranche, gibt Auskunft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Aerzteblatt.de

DREI FRAGEN AN DAS ORTENAU KLINIKUM

Im Format „Drei Fragen an ...“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder.

Heute im Gespräch: das Ortenau Klinikum. Mit seinen rund 5.800 Mitarbeitern ist das Ortenau Klinikum der viertgrößte kommunale Klinikverbund in Baden-Württemberg. Es verfügt über Fachkliniken und medizinische Zentren, deren hohe medizinische und pflege-rische Kompetenz sowie Erfahrung weit über die Region Südbaden hinaus bekannt sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH

Fachkräftemangel in der IT: Wie Unternehmen passende Talente rekrutieren können

​Homeoffice, virtuelle Teams, Onlineshopping: Die kollektiven Herausforderungen belegen mehr denn je die enorme Bedeutung von IT und Digitalisierung. Diese werden noch einmal verstärkt durch die aktuelle Krise infolge des Coronavirus. Doch gerade in der IT-Branche spitzt sich der Mangel an Fachkräften immer weiter zu.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal, 02/2020

WirtschaftsWoche zeichnet Rochus Mummert erneut als „Top-Mittelstandsdienstleister“ aus

Rochus Mummert ist auch dieses Jahr wieder unter den drei besten Personalberatungen beim „Top-Mittelstandsdienstleister”-Ranking der WirtschaftsWoche zu finden. Für das Ranking befragte das
Marktforschungsunternehmen ServiceValue 9.600 Entscheider in mittelständischen Firmen zu ihrer Meinung über Mittelstandsdienstleister aus 34 Branchen. Wie im Vorjahr belegt Rochus Mummert dabei unter dem Who’s who der deutschen Personalberatungen eine absolute Spitzenplatzierung.

„Seit 1972 beraten wir Unternehmen bei der Besetzung von Spitzen-Positionen. Wir sind strategischer Berater auf Augenhöhe und schätzen die langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Mandanten. Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Partnern für die Wertschätzung, die sie uns mit dieser Auszeichnung entgegenbringen”, so Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH und der Rochus Mummert Gruppe.

Die Ergebnisse des Rankings sind nachzulesen in der WirtschaftsWoche 12/2020 (Erscheinungstag: 13.03.2020) sowie online unter dem Titel „Diese Dienstleister sind beim Mittelstand besonders beliebt“ (Erscheinungstag:17.03.2020).

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Worauf HR und Führung jetzt den Fokus richten müssen: Rochus Mummert beschreibt 5 Trends für 2020

- Diversity & Culture
- Talent Management
- Data-Driven Recruiting
- Candidate Experience
- Werteorientierte Führung/Leadership


Rochus Mummert Gruppe

Moralische Klarheit im Recruitingprozess

Tierwohl, Umweltschutz, Verantwortung gegenüber künftigen Generationen – in vielen Bereichen der Gesellschaft steigt das Bewusstsein für Werte. Vor diesem Hintergrund tun sich gerade Unternehmen aus kontroversen Branchen wie etwa Rüstung, Tabak oder fossile Energien immer schwerer, extern qualifizierte Führungskräfte zu gewinnen, die aus anderen Branchen kommen. Aber auch Firmen, die weniger offensichtlich in Bereichen agieren, bei denen etwa Umweltthemen oder moralische Fragen ins Spiel kommen, haben mehr und mehr Probleme, geeignete Mitarbeiter zu finden. Umso wichtiger ist ein klares Vorgehen im Recruiting – zum Beispiel auch, um rasches Abspringen neuer Führungskräfte zu vermeiden. Der Beitrag zeigt, worauf es besonders ankommt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal 01/2020

Von Digitalisierung bis Führung: Rochus Mummert benennt die 4 Trends der Gesundheitswirtschaft 2020

- Qualität und Effizienz
- Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen
- Seamless Healthcare
- Innovation durch Führung

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Von Arbeit 4.0 bis Frauen in Führungspositionen

Zunehmender Fachkräftemangel, Digitalisierungsdruck, allgemeiner Mentalitätswandel unter Mitarbeitern und Führungskräften: Healthcare-Einrichtungen in Deutschland stehen aktuell vor größeren Herausforderungen denn je. Umso mehr Initiative ist gefragt - und das in einer Branche, die bei den zugehörigen Schlüsselthemen wie Arbeit 4.0 digitale Organisationsentwicklung oder Frauen in Führungspositionen oft noch weit hinterherhinkt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Health&Care Management

5 Tipps, wie Sie Oberärzte gewinnen

Krankenhäusern mangelt es nicht nur an Fachärzten, auch Oberärzte werden dringend gesucht. Ein hohes Gehalt allein ist aber kein ausreichender Anreiz für die Entscheidung für einen bestimmten Arbeitgeber. Welche Rahmenbedingungen können Sie schaffen, um Bewerber von sich zu überzeugen?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Aerzteverlag.de - Health Relations

Healthy Leadership: The undervalued role of executives for employees’ health

Managers that do not take care of their health pass this attitude on to their employees. Coaching can help.

Employees that are physically and mentally healthy and highly motivated are more valuable to companies than ever before – and managers play one of the most crucial roles in this context. But what exactly is “healthy leadership”?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal 05/2019

Agiles Talentmanagement als Wachstumstreiber

Wie sieht das Talentmanagement der Zukunft aus? Um den Anforderungen der globalen Wirtschaftswelt gerecht zu werden, sollten Personaler das Talentmanagement weiterentwickeln. Umso mehr gilt das vor dem Hintergrund, dass der Mangel an Talenten zu den größten Wachstumsbarrieren für Unternehmen zählt und auf lange Sicht sogar die Existenz gefährden kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal 06/2019

GELEBTE WERTSCHÄTZUNGSKULTUR – Beim Führungskräfte-Recruiting und im Geschäft punkten

Egal ob Hidden Champion oder einfach nur solides mittelständisches Unternehmen, der Firmenname ist oft kaum bekannt, die nächste Großstadt weit entfernt, Flair und Freizeitmöglichkeiten überschaubar. Das ist die Situation vieler Unternehmen, die es oft besonders schwer haben, gute Führungskräfte für sich zu gewinnen. Ein mögliches Gegengewicht zur Strahlkraft urbaner und bekannter Arbeitgeber ist eine erlebbare Unternehmenskultur mit einer ausgeprägten Wertschätzungskultur. Ein Aspekt, auf den gerade junge Führungskräfte achten und mit der sich Unternehmen positiv abgrenzen können, wenn das Thema richtig verstanden und gelebt wird.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform

Digitales Recruiting für Einsteiger – Schritt für Schritt zur Digitalkultur

Bewerbungsverfahren | Leergefegte Arbeitsmärkte, ein allgemeiner Mentalitätswandel und Kandidaten, die sich ausschließlich mobil bewerben wollen: Die Digitalisierung des Recruitings kann Industrieunternehmen und dem produzierenden Gewerbe helfen, zielgerichtet die passenden Mitarbeiter zu finden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Industrieanzeiger 31.19

Digital Recruiting

Mit gezieltem Technikeinsatz und Wertschätzung persönlicher Begegnung Führungskräfte gewinnen

Auch in Kliniken haben sich die Kompetenzanforderungen an Führungskräfte verändert. Besonders gefragt: Persönlichkeiten, die Mitarbeiter bewegen und motivieren. Diese sind jedoch immer schwieriger zu gewinnen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


das Krankenhaus 10.2019

Gesunde Mitarbeiter: der unterschätzte Einfluss der Führungskraft

Körperlich und seelisch gesunde, motivierte Mitarbeiter sind für Unternehmen wichtiger denn je. Einer der wichtigsten Hebel dafür ist die jeweilige Führungskraft. Doch was bedeutet eigentlich gesunde Führung?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal 05/2019

7 Tipps für Ihre digitalen Recruiting Prozesse

​Automatisiertes Texten von Stellenanzeigen, Stimmanalyse auf Basis künstlicher Intelligenz, Prognosen über optimale Werbekanäle und Bewerberquellen: Die IT-Branche bietet immer ausgefeiltere Möglichkeiten rund um die Personalbeschaffung. Doch worauf kommt es bei der Einführung digitaler Recruiting-Prozesse eigentlich an? Und welche Herausforderungen sind dabei zu beachten - gerade für kleine und mittelständische Unternehmen? Der nachfolgende Leitfaden benennt die sieben wichtigsten Punkte, die hier wesentlich sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


wissensmanagement 5/2019

Veranstaltung: Public Value und Führung – Gemeinwohl im Management

Herzliche Einladung zur Rochus Mummert-Netzwerk-Veranstaltung am 19. November 2019 in Stuttgart mit Impulsvorträgen und Best Practice Beispielen namhafter Referenten, u.a. des Vorstandsvorsitzenden der Carl Zeiss AG

Zum Artikel


Rochus Mummert Executive Consultants

Warum Führungskräfte auf dem Land so schwer zu finden sind

Der deutsche Mittelstand tut sich zunehmend schwer, Führungspositionen erfolgreich zu besetzen. Besonders herausgefordert sind Unternehmen in ländlichen Regionen, wie sie typisch für die deutsche Wirtschaft sind. Was können sie tun?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform

„Viel wichtiger als das optimale Tool ist das richtige Mindset“

Eine digitale Lösung für das Recruiting einzusetzen, bringt nicht immer den gewünschten Erfolg. Wichtig ist, dass die Software zum Unternehmen passt und dass es eine klare Strategie gibt, was damit erreicht werden soll. Recruiting-Experte Marc-Stefan Brodbeck gibt Einblicke in die Softwarelandschaft und erklärt, worauf man achten sollte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Personalmagazin 10/2019

Drei gute Gründe, warum Sie unbedingt noch im Sommer Ihren Traumjob suchen sollten

Jobflaute im Sommer? So ein Unsinn. Die heißen Tage eignen sich hervorragend für den nächsten Karriereschritt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


karriere.de

Spezialist oder Generalist: Über eine der wichtigsten Weichenstellungen im Management

Fachliche Tiefe in einem bestimmten Bereich oder bewusster Generalisten-Status: Was ist das bessere Kriterium, wenn eine wichtige Position in der Geschäftsleitung neu zu besetzen ist? Der Beitrag soll hierzu als wertvolle Orientierung dienen. Denn gerade bei dieser Frage machen viele Unternehmen Fehler.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform

GemeinwohlAtlas 2019

Wie wertvoll sind Familienunternehmen für Deutschland?

​Die gesellschaftliche Gemeinwohldebatte nimmt Fahrt auf. Finanzkrise(n) mit Sozialisierung der Reparaturleistungen, Einkommensekszesse im Management, wahrgenommene Spaltung der Gesellschaft in „arm“ und „reich“. Dies sind nur einige Themen der öffentlichen Diskussion. Unternehmen und Organisationen werden zunehmend nicht nur nach der Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen beurteilt sondern auch nach der Sozial- und Umweltverträglichkeit ihres Handelns. Management und Aufsichtsgremien sind gefordert. Umdenken tut Not. Zumal jüngere Generationen einem anderen Wertekompaß folgen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit Familenunternehmen wissen wir um die Bedeutung von Stewardship und einer auf Dauerhaftigkeit angelegten Unternehmensführung, die sich am Wohl aller Beteiligten orientiert. Daher engagieren wir uns zusammen mit der Hochschule St. Gallen und der Handelshochschule Leipzig in der Gemeinwohlatlas-Initiative. Darüber hinaus entwickeln wir zusammen mit dem Zentrum für systemische Forschung und Beratung (ZfsFB) in Heidelberg unser Konzept der „dienenden Führung“ (Servant Leadership), das wir als Avantgardethema mit grosser Relevanz für die Führungspraxis verstehen.

Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:


Harvard Business Manager LIVE

Rochus Mummert gründet neuen Geschäftsbereich

- Erweiterung der Mandanten-Zielgruppe um mittleres Management
- Bündelung der digitalen Expertise in „Rochus Mummert digital“

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert digital

Digital Recruiting im Mittelstand: Welche Tools nutzen, welche vergraulen Kandidaten?

Von ATS-Systemen bis Social Media-Screening: Digitale Recruiting-Tools und -Lösungen sind auch in mittelständischen Unternehmen weiter im Kommen – mehr und mehr befeuert durch die zunehmenden Möglichkeiten künstlicher Intelligenz. Doch was davon macht wirklich Sinn? Und was sollten Verantwortliche generell bedenken?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


wissens management

Branchenkenntnis bei Top-Führungskräften: ja oder nein?

Wir brauchen frischen Wind: Spätestens nach dieser Forderung stehen viele Unternehmen vor einer grundsätzlichen Frage – soll man neue Führungskräfte aus der eigenen Branche rekrutieren? Oder holt man bewusst Executives aus anderen Bereichen ins Boot?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform

IT-Sicherheit: Weiterhin großer Nachholbedarf bei Mitarbeitern und Führungskräften

Phishing-Mails, Social Engineering, Krypto-Trojaner und Co. – die Anzahl der Cyberangriffe auf deutsche Unternehmen nimmt immer weiter zu. Dennoch sind viele Mitarbeiter nach wie vor nicht ausreichend auf solche Situationen vorbereitet. Aber nicht nur sie weisen bedeutende Wissenslücken auf – auch auf Führungsebene herrscht erheblicher Nachholbedarf, wenn es um Fragen zur IT-Sicherheit geht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Personalberatung Rochus Mummert in Zusammenarbeit mit der Cyber Akademie Berlin zum Thema IT-Security. Nun liegt es nicht zuletzt auch im Aufgabenbereich der Personalverantwortlichen, hier Abhilfe zu schaffen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


HR Performance

DIGITALES RECRUITING

In zehn Schritten zum digitalisierten Recruiting

Nicht erst seit dem Fachkräftemangel steigen Ansprüche von Unternehmen und Bewerbern an den Vor- und Einstellungsprozess. Er soll effizient und transparent gemanaged sein und wenig Zeit kosten. Digitale Recruiting-Tools stehen hoch im Kurs.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z.Personaljournal 03/2019

IT-Sicherheit in Kliniken: Was Klinik-Chefs jetzt wissen müssen

Vom Diebstahl von Patientendaten bis zum Cyberangriff, der ganze Abteilungen lahmlegt und Leben gefährdet: Mit zunehmender Digitalisierung wird das Thema IT-Sicherheit für Kliniken, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen immer wichtiger. Einrichtungen müssen jetzt sowohl für die entsprechenden technischen Grundlagen und Strukturen sorgen, als auch für das notwendige Bewusstsein, zum Beispiel durch das Rekrutieren IT-versierter Führungskräfte. Handeln tut not: Einer aktuellen Studie nach war bereits fast jede zweite Klinik in Deutschland Ziel eines Hackerangriffs.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Rochus Mummert 5/2019

Wirtschaft im Wandel: So finden und binden Sie die passenden Führungskräfte

Wie finden Unternehmen in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung die richtigen Führungskräfte? Und wie können sie Top-Leute an sich binden, die auch in der immer komplexer werdenden Geschäftswelt noch den Überblick behalten?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform-Magazin

Digitalisierung und Führungskräfte

Was für Geschäftsführungen jetzt anders wird

Neben ungenügenden finanziellen Mitteln gilt fehlendes Digital-Know-how von Klinikgeschäftsführern als zweitgrößte Hürde beim Umsetzen einer Digitalstrategie.
Entscheidende Führungskräftequalitäten sind:

- Fähigkeit zur Komplexitätsreduktion
- selbstreflektiert und agil
- visionär und innovativ
- interne und externe Vernetzung vorantreiben
- interdisziplinäre Zusammenarbeit stärken
- Abkehrt von hierarchischer Denkweise
- eigenständige Weiterbildung zum Thema Medizin 4.0
- IT-Affinität
- Erfahrung mit Change-Management
- Kenntnisse zum Thema Datenschutz

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


4.2019 Das Krankenhaus

Welche digitalen Skills Klinikgeschäftsführer brauchen

Kostendruck, Datenschutzvorgaben, Hackerangriffe und technische Innovationen als Treiber von außen: Welche Kliniken und Krankenhäuser müssen jetzt die digitale Transformation angehen. Doch der Rückstand ist enorm. Vor allem der Führungsebene stehen gravierende Veränderungen bevor.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


F.A.Z. Personaljournal 02/2019

Rund die Hälfte der deutschen Unternehmen von Cyber-Kriminalität betroffen

- Hoher Nachholbedarf bei IT-Sicherheitskompetenz auf Mitarbeiter- und Führungsebene
- Bereits jedes dritte Unternehmen bündelt Verantwortung für IT-Sicherheit in CISO-Position
- Knapp 60 Prozent der Unternehmen rechnen mit Attacken in den nächsten Monaten

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:-Kriminalität_betroffen


Rochus Mummert Gruppe

Studie: Wie funktioniert Führung heute?

​Wie sieht erfolgreiche Führung aktuell aus? Gerade die Digitalisierung der letzten Dekade hat die gesamte Arbeits- und Wirtschaftswelt massiv verändert. Dabei dauert der Umbruch nach wie vor an. Autoritäre, rigide Führungsstile und klassische Hierarchiestrukturen, wie sie vor gar nicht so langer Zeit geübte Praxis waren, funktionieren heute nicht mehr - sowohl aufgrund ihrer mangelnden Flexibilität angesichts einer immer dynamischeren Geschäftswelt als auch aufgrund anderer Bedürfnisse der Mitarbeiter. Parallel ist die Digitalisierung des eigenen Unternehmens mehr Führungsaufgabe denn je.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Wissensmanagement

Personalentscheider sind mehr denn je gefordert

Angetrieben durch Megatrends wie Digitalisierung und Globalisierung, befindet sich die Arbeits- und Businesswelt in einem grundlegenden Umbruch. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, die richtigen Fach- und Führungskräfte zu gewinnen, mit denen sie auch in der modernen VUKA-Welt und in Zeiten von Change erfolgreich sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


FAZ-Personaljournal

WirtschaftsWoche zeichnet Rochus Mummert als “Top-Mittelstandsdienstleister” aus

Rochus Mummert wird von mittelständischen Kunden in Deutschland in besonderem Maße geschätzt. In dem von der Zeitschrift “WirtschaftsWoche” erstellten Ranking der “Top-Mittelstandsdienstleister” belegt Rochus Mummert in der Branche “Personalberatung” mit dem dritten Platz eine Spitzenplatzierung.

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:-Mittelstandsdienstlei...


Rochus Mummert Gruppe

Neuer Führungskräftetypus gefragt

Die viel zitierte VUKA-Welt setzt Unternehmen unter massiven Veränderungsdruck. Eine aktuelle Untersuchung der Personalberaterung Rochus Mummert zeigt, welcher Führungskrafttypus jetzt gefordert ist, damit der große Wandel gelingt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Personalwirtschaft

Innovation und Führung: Rochus Mummert benennt die 5 Trends in der Gesundheitswirtschaft

- Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
- Datenschutzkonzepte
- Investitionen in IT-Sicherheit
- E-Health-Gesetz
- Neues Führungsverständnis

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Neue Anforderungen an HR und Führung: Rochus Mummert beschreibt 4 Trends für 2019

- Kreativität und Eigenverantwortung
- Leadership-Kompetenzen
- Agile, flexible Strukturen und Netzwerke
- KI im Recruiting

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Digitalisierung: Mängel bei IT-Sicherheit und Datenschutz bereiten Kliniken zunehmend Probleme

- Umfrage der Personalberatung Rochus Mummert unter Führungskräften in Kranken- und Pflegehäusern
- In immer mehr Bereichen kommen Roboter und KI-Systeme zum Einsatz
- Fast die Hälfte der Einrichtungen fühlt sich vor Hackerangriffen nicht ausreichend geschützt

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

„Onboarding“ von Geschäftsführern in Familienunternehmen, der unterschätzte Erfolgsfaktor

Aus der traditionellen „Einarbeitung“ ist heute ein „Onboarding“ oder „Inplacement“ geworden. Inhaltlich geht es nach wie vor darum, die „neue“ Führungspersönlichkeit möglichst schnell und reibungsfrei produktiv werden und in der Organisation „ankommen“ zu lassen. Es gibt keine „Ein für alle“-Blaupause mit Erfolgsgarantie.

Die vollständige Studie lesen Sie hier:


Rochus Mummert Executive Consultants GmbH

Experteninterview zum Thema „Leadership im B2B“

„Unternehmen müssen jetzt die Weichen für den Wandel stellen!“ – Wie reagieren B2B-Anbieter auf die zunehmend komplexe, volatile und unsichere Geschäftswelt? Welche Kompetenzen benötigen sie, um für die Digitalisierung und den damit verbundenen Wandel gewappnet zu sein? Im Experteninterview werden spannende Erfahrungswerte ausgetauscht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


marconomy

Servant Leadership in der Praxis:

Wie eine wertschätzende Feedback-Kultur zu mehr Wertschöpfung führt

Wie eine wertschätzende Feedback-Kultur zu mehr Wertschöpfung führt, lesen Sie im aktuellen Blogbeitrag von Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH und der Rochus Mummert-Gruppe.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Creditreform

Im B2B-Marketing sind jetzt die Leader gefragt

Studie zum neuen Führungskräfte-Typus

Weniger verwaltende Manager, dafür mehr begeisternde und visionäre Leader: Das ist es, was Deutschlands Unternehmen jetzt brauchen angesichts des großen Wandels, den sie meistern müssen – so lautet ein zentrales Fazit einer aktuellen Studie der Personalberatung Rochus Mummert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


marconomy

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Warum Manager neu ausgebildet werden müssen

Müssen Manager neu ausgebildet werden? Dieser spannenden Frage geht die Huffington Post in einem aktuellen Blogbeitrag nach und nennt interessante Ergebnisse aus der jüngsten Studie von Rochus Mummert. Lesen Sie, welche Fähigkeiten Mitarbeiter und Führungskräfte benötigen, um Change-Prozesse erfolgreich zu meistern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:


Huffpost

Studie von Rochus Mummert: Deutschen Unternehmen fehlt es an wirksamer Führung

- Mehrheit der befragten Unternehmen spürt starken Anpassungsdruck im Zuge der digitalen Transformation
- Vielen Führungskräften fehlen notwendige Qualifikationen für digitalen Wandel
- Unterscheidung zwischen Leadern und Managern in Unternehmen wird immer wichtiger
- Wirksame Führung erhöht Umsatzrendite und Arbeitgeberattraktivität

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Agilität – deutsche Unternehmen müssen Führungs- und Leistungskultur neu definieren

Nur 23 Prozent der befragten Unternehmen schätzen sich aktuell als “sehr agil” oder “ausreichend agil” ein. Diese und weitere Ergebnisse aus dem 6. HR-Leadership-Panel von Rochus Mummert wurden in dem Fachmagazin Personalführung in der Kategorie “Studien” veröffentlicht.

Den vollständigen Artikel, erschienen in der Personalführung im September, lesen Sie hier.


Rochus Mummert Gruppe

Die Potenziale sind erkannt

Die Digitalisierung verändert Arbeitswelten. In der aktuellen Ausgabe des sgp Report erfahren Sie die wichtigsten Handlungsoptionen aus der Rochus Mummert Studie “Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft”.

Den vollständigen Artikel, erschienen in sgp REPORT am 03. September 2018, lesen Sie hier.


Agilität

Deutsche Unternehmen müssen Führungs- und Leistungskultur neu definieren.

Das Branchen Magazin IT Management berichtet in seiner September-Ausgabe über die Rochus Mummert Studienergebnisse aus dem HR-Leadership-Panel.

Den vollständigen Artikel, erschienen in IT Management im September 2018, lesen Sie hier.
04.09.2018


Das richtige Onboarding

Die kluge Heranführung vom Geschäftsführern in Familienunternehmen ist ein vielfach unterschätzter Erfolgsfaktor. Worauf es bei der Eingliederung von neuen Führungskräften ankommt, erfahren Sie in dem aktuellen Beitrag von Dr. Hans Schlipat und Dr. Peter Horndasch.

Den vollständigen Artikel, erschienen im INTES UnternehmerBrief, lesen Sie hier.
28.08.2018


1. Heidelberger Servant-Leadership Symposion 2018: Rückblick Teil 2

Lieber Leser,

Rückblick Teil 2 von dem 1. Heidelberger Servant-Leadership Symposion ist online.

Für weitergehendes Interesse an dem Thema Dienende Führung/ Servant Leadership nehmen Sie bitte mit uns unter zdenka.ilic@rochusmummert.com Kontakt auf. Wir freuen uns Ihnen weiteres Material zur Verfügung zu stellen und mit Ihnen über Konzeption und Praxiseinsatz zu diskutieren.

Denn vollständigen Rückblick können Sie hier anschauen.
17.08.2018


1. Heidelberger Servant-Leadership Symposion 2018: Rückblick Teil 1

Lieber Leser,

zusammen mit dem Zentrum für systemische Forschung und Beratung (ZfsFB), Heidelberg haben wir mit großem Erfolg das 1. Heidelberger Servant-Leadership Symposion durchgeführt. Die kleine Dokumentation gibt einen lebhaften Eindruck von der mit hochkarätigen Referenten und Teilnehmern besetzten Veranstaltung, die Ihre Fortsetzung im Frühjahr 2019 finden wird.

Wenn Sie ein weitergehendes Interesse an dem Thema Dienende Führung/Servant Leadership haben nehmen Sie bitte mit uns unter zdenka.ilic@rochusmummert.com Kontakt auf. Wir stellen Ihnen gerne weiteres Material zur Verfügung und diskutieren gerne mit Ihnen Konzept und Praxiseinsatz.

Den vollständigen Rückblick können Sie hier anschauen.
17.08.2018


Elektronische Patientenakte genießt höchste Priorität

Welche Chancen bietet die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft? Wie werden Digitalprojekte finanziert? Und welche Bedrohung geht von Cyberangriffen aus? Basierend auf einer aktuellen Studie von Rochus Mummert liefert die Ärzte Zeitung relevante Antworten für die Healthcare-Branche.

Den vollständigen Artikel, erschienen in Die Ärzte Zeitung am 7. August 2018, lesen Sie hier.
07.08.2018


Leader statt Manager

Leader statt Manager: Welche Fähigkeiten benötigen Führungskräfte, um den digitalen Wandel erfolgreich zu meistern? Dr. Linus Gemmeke und Markus Gehrt, Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH, präsentieren in dem Fachmagazin Unternehmeredition aktuelle Studienergebnisse und liefern umfangreiche Lösungsansätze für Ihr Unternehmen.

Den vollständigen Artikel, erschienen in Unternehmeredition am 3. August 2018, lesen Sie hier.
07.08.2018


Studie von Rochus Mummert: Agilität

Deutsche Unternehmen müssen Führungs- und Leistungskultur neu definieren

- Digitale Transformation erfordert agile Unternehmen
- Wirksam geführte Unternehmen deutlich agiler als unwirksam geführte Unternehmen
- Die Führungskultur muss auf den Prüfstand gestellt werden
- Große Lücke zwischen Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Mangelndes Know-how und Finanzierungslücken bremsen Digitalisierung in Gesundheitswirtschaft aus

- Umfrage der Personalberatung Rochus Mummert unter Führungskräften in deutschen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

- Stärkere Unterstützung durch Kostenträger und Politik erwünscht

- Vermittlung von Digitalisierungswissen in Ausbildung noch mangelhaft

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

Erfolgreich die Digitalisierung meistern

HR-Leadership-Panel 2018 von Rochus Mummert

Die Digitalisierung verändert den Markt und erhöht den Druck auf Unternehmen und Mitarbeiter. Eine Studie der Personalberatung Rochus Mummert hat sich mit den Erfolgsfaktoren wirksamer Führung im Zeitalter der Digitalisierung beschäftigt und zeigt, dass sich Unternehmen ranhalten müssen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier:
IT-Business, 19.07.2018


Servant Leadership in der Praxis: Wie Unternehmen wachsende Komplexität bewältigen können

Wie der Führungsstil “Servant Leadership” Ihnen hilft, die ständig steigende Komplexität im Unternehmensalltag zu bewältigen, lesen Sie im aktuellen Blogbeitrag von Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH und der Rochus Mummert Gruppe.

Den vollständigen Artikel, erschienen auf dem Blog der Mittelstandsbostschafter am 25.06.2018, lesen Sie hier.
26.06.2018


Rochus Mummert als Topberater 2018 ausgezeichnet

“Deutschlands Beste Berater 2018”: Rochus Mummert ist unter den Personalberatern mit einer Top-Platzierung dabei.

Die vollständige Presseinformation, erschienen am 05.06.2018, lesen Sie hier.


Rochus Mummert Gruppe

Digitalisierung: mehr Speilraum in der Finanzierung nötig

Sie möchten wissen, welche Möglichkeiten die Digitalisierung für die Gesundheitswirtschaft bietet? Oliver Heitz, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, liefert Lösungsansätze und stellt aktuelle Studiengänge vor.

Das vollständige Interview, erschienen in medhochzwei am 29.05.2018, lesen Sie hier.
04.06.2018


Ausgeglichene Work-Life-Balance für Oberärzte an Unikliniken wichtiger als hohes Gehalt

Rochus Mummert hat in einer Studie 450 Oberärzte an zwölf Universitätskliniken nach ihren Präferenzen bei der Karriereplanung und Stellenauswahl befragt.

Ein hochwertiges medizinisches Leistungsangebot sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance spielen dabei eine zentrale Rolle.

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier.


Rochus Mummert Gruppe

Servant Leadership in der Praxis: Hoher Wirkungsgrad in der digitalen Transformation

Weshalb “Servant Leadership” insbesondere in Zeiten des digitalen Wandels ein äußerst wirkungsvoller Führungsstil ist, lesen Sie im aktuellen Blogbeitrag von Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH und der Rochus Mummert Gruppe.

Den vollständigen Artikel, erschienen in dem Blog der Mittelstandsbotschafter am 15.05.2018, lesen Sie hier.
15.05.2018


Studie: Frauen in Aufsichtsräten sorgen für mehr Ethik und Erfolg in Unternehmen

Unternehmen profitieren von weiblicher Mit-Kontrolle: Sobald mindestens eine Frau dem Aufsichts- oder Beirat angehört, spricht das Gremium regelmäßiger über Themen rund um Ethik und Wertschätzung.

Die vollständige Presseinformation, erschienen am 15. Mai 2018, lesen Sie hier.


Rochus Mummert Gruppe

Wie durch Roboter neue Arbeitsplätze entstehen

Wie die Kollaboration von Mensch und Maschine die Arbeitswelt revolutioniert, erfahren Sie im aktuellen Autorenbeitrag von Dr. Linus Gemmeke, Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH.

Den vollständigen Artikel, erschienen in MM Maschinenmarkt, lesen Sie hier.
25.04.2018


Bestes Geschäftsjahr für Rochus Mummert

Bestes Geschäftsjahr in der Firmengeschichte für Rochus Mummert // Annekathrin Walter zur Gesellschafterin ernannt

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.


Rochus Mummert Gruppe

Bedeutung von Wertschätzungskultur und Ethik für die Aufsichtsratsagenda

Die aktuelle Aufsichtsrats-Studie der Rochus Mummert Executive Consultants unterlegt den positiven Zusammenhang zwischen Wertschätzungskultur, ethischen Prinzipien und der positiven wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens. Gremienmitglieder sind sich des Zusammenhangs bewusst; die Gremien als Organ reflektieren diesen wirksamen Hebel allerdings selten systematisch, zum Teil gar nicht. Die starke Wirkung von weichen Themen wird zu oft immer noch verkannt.

Der Aufsichtsrat, 29.03.2018

Aufsichtsrats-Studie: Nach innen und außen ethisch und wertschätzend handelnde Unternehmen sind wirtschaftlich erfolgreicher/ Kontrolleure sehen großen Nachholbedarf in Sachen Wertschätzung und Co.

Wertschätzungskultur und ethische Prinzipien steigern die Profitabilität eines Unternehmens. Davon sind mehr als neun von zehn Aufsichts- und Beiräten in der DACH-Region überzeugt. Doch der Geschäftsalltag sieht oft anders aus: Nicht einmal jedes fünfte Kontrollgremium beschäftigt sich in seinen Sitzungen regelmäßig mit diesen Themen. Das sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Die Bedeutung von Ethik und Wertschätzungskultur für die Arbeit von Aufsichts- und Beiräten“, für die im Auftrag der Personalberatung Rochus Mummert Aufsichts- und Beiräte von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden.

Die vollständige Presseinformation lesen Sie hier:


Rochus Mummert Gruppe

„Wir haben das beste Ergebnis unserer Geschichte erzielt.“

Im Exklusiv-Interview mit ConsultingStar verraten Dr. Hans Schlipat und Dr. Peter Windeck, geschäftsführende Gesellschafter von Rochus Mummert, nicht nur einige ihrer Erfolgsgeheimnisse. Sie sagen auch, welche Auswirkungen die steigenden Anforderungen an Manager haben und wie man hochkarätige Führungskräfte und deren Familien in die deutsche Provinz lockt.

Den vollständigen Artikel, erschienen bei ConsultingStar am 14.03.2018, lesen Sie hier.
ConsultingStar, 19.03.2018


Frauen in Aufsichtsräten sorgen für mehr Ethik

Sobald mindestens eine Frau dem Aufsichts- oder Beirat eines Unternehmens angehört, diskutiert das Gremium deutlich regelmäßiger über Themen rund um Ethik und Wertschätzungskultur.

Den vollständigen Artikel, erschienen im manager magazin am 05.03.2018, lesen Sie hier.
manager magazin, 05.03.2018


Bloss Nicht In Details Einmischen

Sie wollen Ihre Mitarbeiter fit für den digitalen Wandel machen? Dr. Carlo Mackrodt, Geschäftsführer der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH, erklärt in IT Mittelstand wie Personalführung in digitalen Zeiten gelingt.

Den vollständigen Artikel, erschienen in IT Mittelstand am 14.02.2018, lesen Sie hier.
IT Mittelstand, 15.02.2018


Diagnose in weniger als einer Sekunde

Sie fragen sich, was der Einsatz künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen bewirken kann? Dr. Peter Windeck, Geschäftsführer der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, stellt in seinem Gastbeitrag die wichtigsten Trends vor.

Den vollständigen Artikel, erschienen im Magazin LEAD digital am 12.02.2017, lesen Sie hier.
LEAD digital, 12.02.2018


Servant Leadership (III): Wie Sie die Produktivität Ihres Unternehmens weiter fördern

Wie Sie die Produktivität Ihres Unternehmens weiter fördern können, lesen Sie im dritten Blogbeitrag von Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus Mummert Executive Consultants GmbH und der Rochus Mummert Gruppe, zum Thema “Servant Leadership”.

Den vollständigen Artikel, erschienen auf dem Block der Mittelstandsbotschafter am 31.01.2018, lesen Sie hier.
01.02.2018