Abteilungsleiter/Abteilungsleiterin Personaladministration in Region Mitte

Innovatives Universitätsklinikum - Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main

Das Dezernat 2 - Personal und Zentrale Dienste ist für die strategische und operative Personalarbeit des Universitätsklinikums Frankfurt inkl. der HOST GmbH sowie im Rahmen der Auftragsverwaltung für den Fachbereich Medizin der Goethe-Universität zuständig. Es setzt sich aus den Abteilungen Personaladministration, HR-Prozesse und Anwendungen, Personalentwicklung und Gesundheitsförderung und Zentrale Dienste und der Stabsstelle Grundsatz und Organisation zusammen. Unter der Leitung von Christiane Reuter-Herkner befindet sich das Dezernat in einer umfassenden Reorganisation der administrativen Abläufe und Neuausrichtung auf eine moderne Personalarbeit. So wurden bisher neben der Umstellung auf SAP HCM kürzlich u. a. die Abteilungen Personalbetreuung und Entgeltabrechnung inkl. zeitwirtschaftlicher Fragestellungen und die Reisekostenabrechnung mit der Zielsetzung der Umsetzung auf die integrierte Personalarbeit zusammengefasst.

Details

Projektnummer OHE17674
Branche Management
Region Mitte
Personalberater Oliver Heitz Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Universitätsklinikum Frankfurt gewährleistet mit 32 Fachkliniken und klinischen Instituten sowie mehr als 20 Forschungsinstituten gemeinsam mit der Goethe-Universität Frankfurt die Verknüpfung von Lehre, Forschung und Krankenversorgung. Als eines der besten Universitätskliniken versorgt es mit mit mehr als 6.000 Mitarbeiter/innen jährlich etwa 49.000 Patienten/-innen stationär und 228.000 ambulant. Insgesamt stehen hierfür 1.302 Betten sowie 93 ambulante Behandlungsplätze bereit. Das Universitätsklinikum ist eines der deutschen Transplantationszentren und verfügt über ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Für das Universitätsklinikum Frankfurt wird nächstmöglichen Zeitpunkt, idealerweise zum 1. Oktober 2017, eine fachlich versierte und menschlich integere Führungspersönlichkeit als Abteilungsleiter/in der Personaladministration gesucht. In dieser Funktion trägt der/die Abteilungsleiter/in Personaladministration gemeinsam mit der derzeitigen Stelleninhaberin für die qualitativ hochwertige und verlässliche Umsetzung der operativen Personalangelegenheiten Sorge. Der/die künftige Abteilungsleitung führt das Konzept der integrierten Personalarbeit konsequent fort und unterstützt die ihm/ihr nachgeordneten rund 30 Mitarbeiter/innen durch eine klare und eindeutige Führung. Zu den Aufgaben gehören u. a. die Sicherstellung der Wertschöpfung sowie die Dienstleistungsorientierung in der Personaladministration, die Standardisierung und Automatisierung von Personalprozessen, die Einrichtung eines Servicebüros zur Verbesserung der Kundenorientierung und Sicherstellung der Erreichbarkeit, die aktive Begleitung von Veränderungsprozessen im Unternehmen in Bezug auf in personalwirtschaftlichen Themen als auch die Einführung der elektronischen Personalakte inkl. Dokumentenmanagement. In der Aufgabenerfüllung wird die Abteilungsleitung durch zwei Teamleiterinnen und eine Personalreferentin mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht unterstützt. Der/Die künftige Stelleninhaber/in wird direkt an die Dezernentin Personal und Zentrale Dienste berichten.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Der/die künftige Stelleninhaber/in verfügt über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (bspw. der Betriebswirtschaftslehre oder Psychologie - beides idealerweise mit einem personalwirtschaftlichem Schwerpunkt) ebenso wie einschlägige Berufs- und mehrjährige Führungserfahrung (inkl. Erfahrungen in der Entwicklung von Teams) in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Darüber hinaus sind Kenntnisse in den verschiedenen Schwerpunktbereichen des Personalmanagements (insbesondere in der Personaladministration) und mit elektronischen Worflows in der Personalarbeit sowie Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes vorhanden. Wichtig ist weiterhin die Bereitschaft den bereits begonnenen Veränderungsprozess aktiv fortzuführen. Anwenderkentnisse in SAP-HCM sind willkommen.