Rochus Mummert Healthcare Consulting

Bereichsleiter (m/w) Konzerncontrolling

Exponierte Managementposition in medizinischem Konzern mit Sitz in Süddeutschland

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird eine menschlich wie fachlich versierte Persönlichkeit (m/w) als Bereichsleitung Konzerncontrolling für die Sana Kliniken AG mit Sitz in Ismaning gesucht.

Details

Projektnummer HRA18690
Branche Medizinisch
Region Süd
Personalberater/in Dr. med. Henrik Räwer

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –40
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Die Sana Kliniken AG ist als große private Klinikgruppe einer der bedeutendsten Anbieter integrierter Gesundheitsleistungen in Deutschland mit derzeit 53 Krankenhäusern. Die Sana Kliniken AG wurde 1976 gegründet und ist nicht börsennotiert. Ziel ist Spitzenmedizin in einem breiten Versorgungsangebot, wobei die Sana Kliniken offen sind für alle Versicherten. Das Unternehmen unterhält über 75 Tochtergesellschaften und Dienstleistungsbereiche, darunter auch für Facility- und Immobilien-Management, Informationstechnologie und Medizintechnik. Im strategischen Einkauf vertritt die Gruppe 560 Krankenhäuser in Deutschland mit circa 2 Mrd. Euro Umsatz.
    53 Krankenhäuser, rund 2,2 Millionen Patienten, 33.133 Mitarbeiter/innen sowie ein breites medizinisches Spektrum - das ist die Sana Kliniken AG. Die Zufriedenheit der Patienten eines Krankenhauses ist eine vorrangige Zielsetzung für das Krankenhaus-Management von Sana.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    In der Funktion des Bereichsleiters Konzerncontrolling (m/w) nehmen Sie die Beobachtung von gesellschaftlichen und krankenhauspolitischen Entwicklungen, von Märkten und Wettbewerbssituationen sowie die Umfeld- und Marktanalysen vor. Die elementare Mitwirkung bei der Planung des medizinischen Leistungsspektrums der Konzerngesellschaften und die Aufstellung der Konzernplanung fallen ebenso in Ihren Aufgabenbereich wie die Mitwirkung bei der Prüfung des medizinischen Leistungsspektrums und der kaufmännischen Leistungsfähigkeit im Rahmen von Due-Diligence-Prozessen und weiteren Akquisitionen. Weitere Verantwortlichkeiten sind die Unterstützung der Portfoliostrategie der Konzerngesellschaften durch Bereitstellung von Markt- und Potenzialanalysen, die Definition von Kennzahlen zur Überwachung der Unternehmensziele sowie die Entwicklung von Soll-Vorgaben.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Der/Die Idealkandidat/in verfügt über ein einschlägiges Studium und eine exzellente Expertise in der Betriebswirtschaft, sowohl operativ, aber auch mit deutlich strategischem Blick. Mehrjährige Erfahrung in verantwortlicher Position eines größeren Krankenhauses oder eines Krankenhauskonzerns bei besten Kenntnissen im Konzerncontrolling sind obligat. Zudem sind umfassende Kenntnisse auch des (strategischen) Medizincontrollings und des DRG-Systems wichtig.
    Mit ausgeprägter Methodenstärke ist die Person in der Lage, die für die strategische Aufgabe wesentlichen Hilfsmittel zu nutzen (Benchmarking sowohl innerhalb des Konzerns als auch im Marktvergleich, Kennzahlenentwicklung, Risikoanalysen, Performancemessung, etc.) um rasch entscheidungssicher zu sein. Ein erhebliches kommunikatives Geschick bei außerordentlich hoher Fachkompetenz sichert die Anerkennung der operativ verantwortlichen Führungskräfte an den Standorten und schafft rasche Akzeptanz und Umsetzung der Konzeptionen im Unternehmen. Konzernerfahrung mit politischem Gespür für das Machbare, evtl. auch ein beruflicher Abschnitt in einer reputierten Beratungsgesellschaft in der Gesundheitswirtschaft runden das anspruchsvolle Profil dieser exponierten Managementposition ab.