BU-Leiter Non-Automotive (m/w)

Division von führendem Technologieunternehmen - Businessverantwortung für technisch/vertriebliche Führungskraf

Gesucht wird der Kopf und Motor eines Standortes bzw. einer Business Unit (BU) mit einem aktuell zweistelligen Millionenumsatz. In dieser BU soll das Geschäft hauptsächlich im Non-Automotive-Bereich weiter vorangebracht werden.

Details

Projektnummer HUS17226h
Branche Industrie
Region Bundesweit
Personalberater Holger Uslar Rochus Mummert Executive Consultants

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)40 – 35 96 311 –66
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Unser Klient gehört als eine Division zu einem weltweit aktiven Technologieunternehmen mit gut 10.000 Mitarbeitern und einer starken Wertschätzungskultur. Das renommierte Unternehmen ist Marktführer in verschiedenen Bereichen und verfügt über eine starke Marke. Die betreffende Division stellt kundenspezifische Komponenten für Anwendungen im Automotive- aber auch im Non-Automotive-Bereich her. In mehreren Werken in der Mitte Deutschlands und im Ausland werden hochpräzise Produkte wie Hochleistungsformteile und -lager gefertigt. Als Entwicklungspartner begleitet die Division ihre Kunden mit innovativen Lösungen von der Konzeptphase an. Sie erzielt einen profitablen Umsatz von knapp 200 Mio. Euro mit deutlichem weiteren Wachstumspotential, wird von einem erfahrenen Management Team geführt und verfügt über eine loyale Belegschaft mit viel Know-how.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Schwerpunkte sind die Entwicklung von profitablem Geschäft in weiteren Bereichen durch innovative, zu der Kernkompetenz passende Anwendungen und zeitgemäße vertriebliche Aktivitäten. Der neue Stelleninhaber soll anfangs den Markt analysieren und die Möglichkeiten für Anwendungen in neuen Zielmärkten bewerten, dann attraktive Anwendungen einführen und ausbauen. Er soll die Business Unit als seine „Firma“ betrachten, aber auch eng mit dem etablierten Automotive-Bereich zusammenarbeiten. Er kann dabei auf die Technologieführerschaft des Unternehmens und eine starke Marke, insbesondere im Automotive-Bereich und in anderen Divisions, aufbauen.

    Ein Umzug an den Dienstsitz ist auch aufgrund der erforderlichen Reisetätigkeit nicht erforderlich, Sie sollten aber bereit sein, sich an dem Standort wirklich zu engagieren – „Home Office“ ist nur gelegentlich möglich, dazu ist der Austausch mit den Kollegen und Mitarbeitern vor Ort zu wichtig.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Für diese Position suchen wir den Kontakt zu Führungskräften mit mindestens zehn Jahren Erfahrung in der Industrie, die bereits eine gute Bandbreite an Erfahrungen haben, vielleicht als Product Manager und als Vertriebsleiter, und sich nun in eine Businessverantwortung weiterentwickeln möchten. Alternativ sind Sie in Ihrer bisherigen Karriere auf diesem Level gewesen, haben also ein Geschäft in vergleichbarer Größenordnung geführt. Andere Werdegänge sind denkbar, sofern Sie die Bereiche „Markt“ und „Technik“ erfassen können. Der Klient hat eine starke Präferenz für einen Kandidaten mit einem Hochschulabschluss in Ingenieur- oder Werkstoffwissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen. Ideal wäre es, wenn Sie Erfahrung mit kundenspezifischen Komponenten aus Kunststoff, Kohlenstoff, Metall, Keramik oder anderen Hochleistungswerkstoffen hätten, die in verschiedene Märkte verkauft werden. Sie haben internationale Erfahrung, haben Produkte an größere Unternehmen verkauft und kennen sich im Automotive-Bereich, aber auch in anderen anspruchsvollen Märkten aus. Natürlich haben Sie Führungserfahrung gesammelt und ein klares Selbstverständnis als Führungskraft. Sie sollten in der Lage sein, die Technologie und das Geschäftsmodell schnell zu verstehen, die relevanten Stakeholder intern und extern für sich zu aktivieren und das Geschäft mit angemessenem Druck voranzubringen – dynamisch aber nicht zu „pushy“.