Rochus Mummert Healthcare

Chefarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Sporttraumatologie (m/w/d)

Interessante Herausforderung bei einem Schwerpunktversorger in Schleswig-Holstein

Haus der Schwerpunktversorgung in kommunaler Trägerschaft und akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Kiel und Hamburg

Details

Projektnummer PWI19673h
Branche Medizinisch
Region Nord
Personalberater/in Dr. Peter Windeck

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –11
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Die Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH (FEK) ist ein Haus der Schwerpunktversorgung in Trägerschaft der Stadt Neumünster und akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten Kiel und Hamburg. Mit 646 vollstationären Betten, 17 spezialisierten Fachabteilungen, einer Belegabteilung und einem ambulanten Operationszentrum sowie ca. 2.000 Beschäftigten werden pro Jahr ca. 27.500 stationäre und ca. 60.000 ambulante Patienten betreut. Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf die Stadt Neumünster und die Region Mittelholstein mit ca. 150.000 Einwohnern. Neben den bettenführenden Fachabteilungen verfügt das FEK über Funktionsbereiche bzw. besondere Einrichtungen die dem Charakter eines Schwerpunktversorgers entsprechen.

    Aufgrund der geregelten Altersnachfolge des langjährig am Haus tätigen Chefarztes, Herrn PD Dr. Michael Fuchs, ist die Position zum 1. September 2020 zu besetzen.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Die Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Sporttraumatologie bietet mit 56 Betten ein breites Spektrum operativer und konservativer Behandlungsverfahren aus dem gesamten Gebiet der Unfallchirurgie sowie der Orthopädie an. Neben jährlich ca. 2.900 stationären Fällen werden in der Klinik ca. 10.000 ambulante Fälle behandelt, darunter über 2.800 Arbeitsunfälle. Das Haus ist zum Verletzungsartenverfahren zugelassen. Als Regionales Traumazentrum des Traumanetzwerks Schleswig-Holstein bildet die Behandlung Schwerverletzter einen unfallchirurgischen Schwerpunkt. Sowohl durch die intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit der chirurgischen Fachdisziplinen am Haus, als auch durch enge Kooperationen mit der Kinderklinik und Klinik für Geriatrie sowie dem MVZ Dr. Lehmann in Neumünster, wird den Patienten eine umfassende Behandlung angeboten. Dazu zählt in großer Zahl die Endoprothetik des Schulter-, Knie- und Hüftgelenkes (AMIS) einschließlich Wechseloperationen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Sporttraumatologie, in dem Leistungs- als auch Freizeitsportler hochqualifiziert betreut werden. Eine interdisziplinäre alterstraumatologische Behandlungseinheit mit der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation wird im Herbst 2019 realisiert. Diagnostik und Therapie bei akuten unfallchirurgischen Fragestellungen, Unfallfolgen sowie degenerativen oder chronischen Leiden erfolgen durch ein junges und motiviertes Team aus Fachärzten und Weiterbildungsassistenten bei einem ärztlichen Stellenschlüssel von 1/6/9.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Sie sind Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“, gerne ergänzt durch weitere Schwerpunkte, z. B. Fußchirurgie. Sie erfüllen die Anforderungen der DGUV zur Beteiligung als Durchgangsarzt und die Voraussetzungen für die Erlangung der vollen Weiterbildungsbefugnis. Neben Ihrer fachärztlichen Qualifikation haben Sie bereits eine umfassende klinische Erfahrung im gesamten Spektrum der Unfallchirurgie und Orthopädie mit Schwerpunkt Unfallchirurgie in einem Haus mit einem vergleichbaren Leistungsspektrum erworben. Zudem stellen Sie bereits anhand einer mehrjährigen verantwortungsvollen Funktion Ihr Potenzial für die Aufgabe eines Chefarztes unter Beweis. Hierüber sind Sie nicht nur befähigt, Ihr Fach in Klinik, Weiterbildung und Lehre optimal zu repräsentieren, sondern fühlen sich auch für das medizinische Leistungsspektrum sowie die wirtschaftliche Situation der Klinik verantwortlich und entwickeln beides mit dem Ziel der Zukunftssicherung unter Kenntnisnahme der klinisch-ökonomischen Herausforderungen weiter. Als Persönlichkeit zugewandt, zeichnen Sie sich durch eine hohe Leistungsorientierung sowie die Fähigkeit zur Motivation und Einbindung der Mitarbeiter und Kooperationspartner ebenso aus, wie durch eine hohe Sozial- und Führungskompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsstärke. Eine Habilitation wäre der Position angemessen, wird aber nicht zwingend vorausgesetzt.

    Kontakt

    Dr. Peter Windeck und Antje Richter geben Ihnen gerne telefonisch weitere Auskünfte. Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem aussagekräftigen Anschreiben sowie OP-Katalog unter der Projektnummer PWI19673h bis 31. Juli 2019 per E-Mail zu.