Chefarzt (m/w) der Klinik für Gefäßchirurgie

Zukunftsorientierte Schwerpunktversorgung im Klinikum Gütersloh

Die Chefarztposition der Klinik für Gefäßchirurgie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer strategisch denkenden und fachlich hervorragend qualifizierten Persönlichkeit neu zu besetzen.

Details

Projektnummer HRA18677
Branche Medizinisch
Region West
Personalberater Dr. med. Henrik Räwer Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –40
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Klinikum Gütersloh ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der WWU Münster ein modern ausgestattetes Haus der Schwerpunktversorgung in kommunaler Trägerschaft (Stadt Gütersloh) mit 474 Betten in 13 Fachabteilungen. Mit rund 1.100 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet das Klinikum ein umfassendes Leistungsspektrum und versorgt jährlich über 20.000 stationäre und 40.000 ambulante Patienten in einer auch wirtschaftlich sehr attraktiven Region. Der Privatpatientenanteil beläuft sich auf ca. 13 %. Es stehen sieben OP-Säle, ein Ambulantes OP-Zentrum mit drei weiteren OP-Sälen sowie eine dem Versorgungscharakter des Hauses entsprechende hochwertige apparative Ausstattung zur Verfügung. Die Klinik für Gefäßchirurgie am Klinikum Gütersloh ist in Ostwestfalen regional und überregional sehr etabliert. Sie verfügt über 30 Betten, jährlich werden etwa 1.400 Operationen durchgeführt. Das Spektrum umfasst heute die gesamte gefäßchirurgische Bandbreite der arteriellen und venösen Therapie (incl. EVAR und Hybridverfahren) und wird durch Shunt-, konventionelle und endovaskuläre Varizenchirurgie komplettiert. Das DGGCh-zertifizierte Gefäßzentrum ist auch im ambulanten Bereich mit einem eigenen MVZ-Sitz, einer zusätzlichen Ermächtigungsambulanz sowie einem ambulanten Operationszentrum, hervorragend positioniert.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Geeignete Bewerber/-innen verfügen über eine umfangreiche operative Fach-, aber auch ausgeprägte Sozial- und Führungskompetenz. Die volle Weiterbildungsermächtigung besteht für das gesamte Fachgebiet und die Phlebologie. Der ärztliche Stellenplan der Klinik beträgt 1-5-5, Schwerpunkte der Klinik sind die Carotischirurgie, komplexe Aorteneingriffe, periphere Revaskularisationen, Phlebochirurgie und die Versorgung des Diabetischen Fußes mit zertifizierter ICW-Wundambulanz. Eine ausgezeichnete, kooperative Zusammenarbeit besteht mit der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Klinikums.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Als unser/e Idealkandidat/in besitzen Sie neben der Facharztqualifikation für Gefäßchirurgie, erworben an einem renommierten Zentrum, alle relevanten (Zusatz-) Qualifikationen im Fachgebiet und angemessene Leitungserfahrung. Ausgeprägte gefäßchirurgische Expertise, nachgewiesen durch einen belastbaren OP-Katalog mit offenen, endovaskulären und minimal-invasiven Eingriffszahlen, ist eine wesentliche Voraussetzung. Eine ökonomische Zusatzausbildung und eine Habilitation sind gern gesehen, aber nicht zwingend erforderlich. Sie trauen sich die Führung einer großen, auch ökonomisch bedeutsamen Klinik mit starken und motivierten Leistungsträgerinnen und -trägern zu und zeigen dabei „hands-on“-Mentalität, kommunikative Stärke und treten innovativ sowie leistungsmotiviert in Erscheinung. Neben einer prozessfokussierten Arbeitsweise bringen Sie hohe Bereitschaft zu vertrauensvoller und interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Ihren zahlreichen internen und externen Kooperationspartnern mit. Sie behalten die wirtschaftliche Entwicklung Ihrer Klinik stets im Blick und entwickeln sie strategisch kontinuierlich weiter. Neben Ihrer Organisationsstärke zeichnen Sie sich auch durch einen zugewandten Führungsstil aus. Ihr ärztliches Handeln ist geprägt von angemessener Sensibilität im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen. Die Anstellung erfolgt im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses.