Rochus Mummert Healthcare Consulting

Chefarzt (m/w) für das Zentrum Psychiatrie und Psychotherapie

2 Standorte - 2 Tageskliniken - 3 PIAs - kommunale Trägerschaft

Für das Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie wird zum 1. April 2019 die fachlich versierte und menschlich integere Führungspersönlichkeit als Chefarzt/-ärztin im Zuge der geregelten Nachfolge gesucht. Die Zahl der Behandlungsplätze in der Klinik (67 vollstationär, 40 teilstationär) verteilt sich auf die Bereiche Allgemeinpsychiatrie-Gerontopsychiatrie, Suchttherapie, Psychotherapie wich auch auf die Station für Interdisziplinäre Altersmedizin im Krankenhausstandort Witzenhausen und die Tageskliniken in Eschwege und Witzenhausen. Im ZPP werden jährlich rund 1.400 Patienten/-innen stationär und 350 teilstationär behandelt.

Details

Projektnummer OHE18701
Branche Medizinisch
Region Mitte
2018-10-10
RochusMummert
Personalberater/in Oliver Heitz Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Im Jahr 2010 entstand die Klinikum Werra-Meißner GmbH mit den Standorten Eschwege und Witzenhausen nach der Verschmelzung der Kreiskrankenhaus Eschwege GmbH und der Kreis- und Stadtkrankenhaus Witzenhausen GmbH. Die Gesundheitsholding Werra-Meißner mit seinen 1.100 Mitarbeitern/-innen und 72 Mio. EUR Umsatz stellt mit den Krankenhäusern in Eschwege und Witzenhausen die medizinische Grund- und Regelversorgung in der Region und darüber hinaus sicher. Beide Standorte verfügen zusammen über etwa 500 Betten sowie 40 teilstationäre psychiatrische Behandlungsplätze und versorgen jährlich rund 19.000 Patienten/-innen stationär sowie 29.000 ambulant. Das Klinikum Werra-Meißner am Standort Eschwege, bereits seit dem Jahr 2006 Akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität Göttingen, hält insgesamt 324 Betten sowie 20 teilstationäre psychiatrische Plätze vor und behandelt jährlich etwa 12.500 Patienten/-innen stationär und 29.000 ambulant. Anfang 2017 wurde mit den Arbeiten für den neuen OP- und Funktionstrakt begonnen. Zunächst werden neue OP-Einheiten errichtet, wobei die gleichen Kapazitäten wie bisher im Umfang von drei Sälen plus eines septischen Eingriffsraums erhalten bleiben. Der anschließende Bauabschnitt wird für die Zusammenfassung der derzeit dezentralen Funktionseinheiten sorgen, dazu wird die zentrale Notaufnahme neu strukturiert. Die Baumaßnahme OP hat ein Volumen in Höhe von 12,5 Mio. EUR, davon 8,8 Mio. Euro Fördermittel, und wird Ende 2018 abgeschlossen sein.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Das ZPP besteht aus insgesamt drei Stationen für die vollstationäre Behandlung, zwei Tageskliniken zur teilstationären Behandlung in Eschwege und Witzenhausen sowie drei Institutsambulanzen (PIAs) an den Standorten Eschwege, Witzenhausen und Hessisch Lichtenau. Am Standort Witzenhausen betreibt das ZPP gemeinsam mit der Abteilung Geriatrie und Innere Medizin eine Station für Interdisziplinäre Altersmedizin. Die Leitungsaufgabe umfasst somit die marktadäquate, fokussierte Leistungsplanung und fortlaufende Weiterentwicklung des medizinischen Leistungsportfolios sowie des Personals. Dazu wird die Sicherstellung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität ebenso gewährleistet wie die permanente Optimierung der Strukturen und Abläufe in der Krankenversorgung.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Der/Die künftige Chefarzt/-ärztin des ZPP ist entweder Leitende/r Oberarzt/-ärztin oder langjährige/r Oberarzt/-ärztin in einer verantwortlichen Stellung in einer Klinik ähnlichem Leistungsspektrum und vergleichbaren Leistungszahlen. Als Facharzt/-ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie liegen möglichst umfassende akutklinische Erfahrung in den wesentlichen Bereichen der Psychiatrie vor. Die Promotion ist erwünscht, entscheidener ist die Weiterbildungsermächtigung bzw. Voraussetzungen hierfür. Ferner werden profunde Kenntnisse im PEPP-System erwartet.