Chefarzt (m/w) Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie

Attraktive Verantwortung an einer der größten handchirurgischen Kliniken Baden-Württembergs

Die Klinik für Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie versorgt mit einem ärztlichen Stellenschlüssel von 1/3,5/7 jährlich über 1.100 Patienten/-innen stationär und rund 6.300 ambulant. Sie verfügt über 34 Betten und eine OP-Kapazität von 9,5 Sälen pro Woche. Als eine der größten handchirurgischen Kliniken im Großraum Schwarzwald, Bodensee und Schwäbische Alb werden seit mehr als 25 Jahren sämtliche Erkrankungen und Verletzungen der Hand mit sehr hoher Kompetenz und in 24-Stunden-Bereitschaft behandelt. Im Zuge der geregelten Nachfolge ist die Position des/der Chefarztes/-ärztin für Plastische, Hand- und Ästhetische Chirugie möglichst zum Juli 2018 zu besetzen.

Details

Projektnummer OHE18668
Branche Medizinisch
Region Süd
Personalberater Oliver Heitz Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Die Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH (SBKVS) gehört als das modernste Großklinikum der Region zu den 10 größten außeruniversitären Kliniken in Baden-Württemberg und den 80 größten Kliniken Deutschlands. Die hoch spezialisierten medizinischen Einrichtungen erreichen universitäres Niveau und decken nahezu alle medizinischen Fachdisziplinen ab. Mit 25 hauptamtlich geführten Fachkliniken/Instituten, 2 Belegabteilungen und rund 1.000 Planbetten versorgt das SBKVS den gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis und ist der Zentralversorger der Region. An den beiden Standorten Villingen-Schwenningen und Donaueschingen werden mit rund 3.000 Mitarbeitern/-innen jährlich 50.000 Patienten/-innen stationär und fast 165.000 ambulant versorgt. In einem OP-Zentrum auf einer Geschossebene stehen 15 Operationssäle (inkl. Hybrid-OP) zur Verfügung. Das Klinikum steht für modernste Geräteausstattung und innovative Therapieansätze: nach dem Umzug in den Klinikneubau 2013 sind jüngst die stereotaktische Radiotherapie mit dem CyberKnife M6, der OP-Roboter da Vinci und ein PET-CT hinzugekommen. Am Standort Donau-eschingen mit insgesamt 250 Betten befinden sich neben der Klinik für Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie auch die Klinik für Anästhesie, Interdisziplinäre Intensivtherapie und Beatmungsmedizin, das Lungenzentrum, die Abteilung für Orthopädie und die Klinik für Psychotherapeutische Medizin.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Neben der eigenverantwortlichen fachlichen, operativen und organisatorischen Leitung der Klinik gehört zu der anspruchsvollen Aufgabe die effiziente Gestaltung der Versorgungsprozesse mit kollegialem Schnittstellenmanagement und die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung im Fachbereich. Mit großem Interesse verfolgen Sie die Entwicklung des fachlichen Portfolios unter Berücksichtigung der von den Kostenträgern vorgesehenen Versorgungsformen. Ebenso haben Sie Freude am Ausbau der SAV Handchirurgie, der SAV allg. Schwerstverletztenversorgung (Schwerpunkt) und des Schwerpunktes plastisch rekonstruktive Handchirurgie sowie an der Unterstützung des Ausbaus des Onkologischen Zentrums, des Rekonstruktiven Brustzentrums, des Adipositaszentrums und des Europäischen Handzentrums. Dazu begleiten Sie aktiv die SBK-weite nachhaltige Umsetzung des Klinikorganisationskonzeptes.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Neben Ihrer fachärztlichen Qualifikation mit umfassender akutklinischer Erfahrung in der Plastischen, Hand- und Ästhetischen Chirurgie verfügen Sie als unser/e Idealkandidat/in über die Zusatzbezeichnung Handchirurgie sowie eine D-Arzt-Qualifikation, bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben. Idealerweise weisen Sie bereits Erfahrungen in der Behandlung von BG-Patienten/-innen vor. Ihnen ist es möglich, das vorhandene Spektrum auszubauen und weiterzuentwickeln sowie die Klinik nach außen ansprechend zu vertreten. Langfristig unterstützen Sie als Chefarzt/-ärztin den Ausbau des Onkologischen Zentrums, des Rekonstruktiven Brustzentrums, des Adipositatszentrums und des Europäischen Handzentrums.