Rochus Mummert Healthcare

Chefarzt Radiologie (m/w/d)

Renommiertes Fachkrankenhaus mit zertifiziertem Lungen- und Thoraxzentrum im Landkreis Potsdam-Mittelmark

5 Fachabteilungen, 382 Betten, 659 Mitarbeiter

Details

Projektnummer HRA19679
Branche Medizinisch
Region Ost
Personalberater/in Antje Richter

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –10
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Fachkrankenhaus in konfessioneller Trägerschaft mit den Schwerpunkten Rheumatologie, Orthopädie und Rheumachirurgie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Pneumologie und Thoraxchirurgie, Anästhesie und Intensivmedizin sowie Radiologie verfügt über 382 Planbetten davon 67 tagesklinische Plätze. Die Klinik für internistische Rheumatologie, Orthopädie und Rheumachirurgie ist als Rheumazentrum sowie Osteologisches Schwerpunktzentrum ausgewiesen und besitzt die Gütesiegel des Verbandes Rheumatologischer Akutkliniken e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. Die Klinik für Pneumologie und Thoraxchirurgie ist als einziges im Land Brandenburg Zertifiziertes Lungenzentrum der Deutschen Krebsgesellschaft und Zertifiziertes Thoraxzentrum der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie. Zum Leistungsportfolio gehören darüber hinaus ein MVZ mit pneumologischer, rheumatologischer, orthopädischer und psychiatrischer Facharztpraxis, ein Medianzentrum für Therapie und Rehabilitation sowie ein Gesundheitszentrum für Sozialpsychiatrie, ein Seniorenzentrum in Jüterbog mit 75 Plätzen sowie vier betreute Wohnungen. Das Fachkrankenhaus ist ein modernes Gesundheitszentrum, in dem pro Jahr ca. 10.000 stationäre und teilstationäre Patienten behandelt und ca. 659 Mitarbeitende beschäftigt werden. Betrieben wird zudem eine eigene Krankenpflegeschule mit 65 Plätzen. Das Krankenhaus kooperiert mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) und fördert Studenten per Studiendarlehen; 2019 erfolgte der Einstieg in die Praktische Lehre. In den zurückliegenden Jahren führte das Krankenhaus weitreichende Modernisierungsmaßnahmen durch. Im Jahr 2014 begannen die Vorarbeiten für umfangreiche neue Baumaßnahmen, die voraussichtlich 2024 beendet sein werden.

    Im Zuge einer Nachfolgeregelung ist die Position möglichst zeitnah mit einer sowohl fachlich als auch menschlich bestens geeigneten Persönlichkeit zu besetzen.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    In der Radiologie arbeiten gemäß Stellenplan 8,25 MTAs und 3,2 Fachärzte für Röntgendiagnostik. Entsprechend des elektiven Charakters des Fachkrankenhauses folgt das Leistungsspektrum der Abteilung den drei klinischen Schwerpunkten mit Verlaufskontrolle rheumatologischer Fragestellungen und einem sehr großen Anteil bzgl. der Befundung maligner Tumore der Lunge. Es werden alle gängigen diagnostischen radiologischen Verfahren, heute vor allem das konventionelle Röntgen und bedarfsnotwendige Schnittbilddiagnostik mit dem 16-zeiligen Spiral-CT, angewendet. Die mit Technik von Siemens und GE bestückte Abteilung ist voll digitalisiert mit RIS und PACS und in die SAP-basierte KIS-Plattform i.s.h.med eingebettet. Sowohl regelmäßige Röntgenbesprechungen mit den Fachabteilungen am Haus als auch wöchentliche Tumorkonferenz mit den internen und externen Partnern, zum Teil telemedizinisch an Treuenbrietzen angeschlossen, sind sehr gut etabliert.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Neben der eigenverantwortlichen fachlichen und organisatorischen Leitung sowie wirtschaftlichen Steuerung der Abteilung obliegt Ihnen die Verantwortung, die medizinische Patientenversorgung der Abteilung zu sichern und dabei den Versorgungsprozess mit kollegialem Schnittstellenmanagement effizient zu gestalten. Zu Ihren Aufgaben gehören ebenso, die Leistungen der Klinik medizinisch und fachlich und in Absprache mit der Geschäftsführung auch hinsichtlich der apparativen Ausstattung weiterzuentwickeln, die Organisation der Abteilung und deren Abläufe zu überprüfen und bedarfsweise zu justieren sowie aktiv an der Patienten- und Einweiserbindung in der Region teilzunehmen. Gern gesehen wird die Beteiligung an einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung im Fachbereich, insbesondere im Hinblick auf die Kooperation mit der MHB.

    Kontakt

    Antje Richter und Susanne Heydenbluth beantwortet gerne Ihre Fragen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem aussagekräftigen Anschreiben und Lebenslauf unter Angabe der Projektnummer HRA19679h an die angegebene Email-Adresse.