Rochus Mummert Healthcare

Geschäftsführer (m/w/d)

Anspruchsvolle Leitungsposition in einem Fachkrankenhaus mit konfessioneller Trägerschaft

Im Rahmen der geregelten Nachfolge wird zum 1. Januar 2020 eine fachlich versierte und menschlich integre Führungspersönlichkeit als Geschäftsführer/in gesucht. Der/Die künftige Stelleninhaber/in wird direkt an den Hauptgeschäftsführer des Verbundess berichten.

Projektnummer OHE19685
Branche Management
Region West
Personalberater/in Oliver Heitz

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Konfessioneller Krankenhausverbund

    Unser Mandant im südwestlichen Nordrhein-Westfalen ist Teil eines freigemeinnütziges Unternehmen eines katholischen Krankenhausverbundes und unterhält ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, einen Wohn- und Beschäftigungsverbund mit Angeboten für Menschen mit psychischen oder geistigen Beeinträchtungen oder chronischen Suchterkrankungem sowie ein Zentrum für Ambulante Dienstleistungen mit insgesamt 700 Mitarbeitern/-innen. In dem modernen Fachkrankenhaus wird mit 272 Plätzen die Versorgung der rund 260.000 Einwohner/innen der Stadt und Umgebung sichergestellt. Für eine professionelle Patientenversorgung stehen 10 spezialisierte Stationen und 4 Tageskliniken sowie eine Institutsambulanz mit einem hoch differenzierten Komplexleistungsangebot zur Verfügung. Die Fallzahlen im Krankenhaus betragen jährlich etwa 3.600 stationär/teilstationär und rund 11.000 ambulant. Die Stiftung der Muttergesellschaft ist eine rechtsfähige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie verfolgt das Ziel, das geistige, kulturelle und religiöse Wirken der Ordensgemeinschaft dauerhaft zu fördern.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Verantwortung mit persönlichem Gestaltungsspielraum

    Die Aufgabe verspricht eine langfristige berufliche Perspektive sowie ein hohes Maß an persönlicher Gestaltungsfreiheit in einer am christlichen Welt­ und Menschenbild orientierten Unternehmenskultur, in der lösungsorientiertes Handeln, kurze Wege und sachgerechte Entscheidungen für ein hohes Maß an Flexibilität und Qualität sorgen. Er/Sie übernimmt die operative Führung, Steuerung und Organisation der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik und perspektivisch die Leitung des Geschäftsbereichs Eingliederungshilfe. Darüber hinaus zählen u. a. die Wirtschaftsplanung und Verantwortung des wirtschaftlichen Erfolgs, das Strategische Controlling im kontinuierlichen Dialog mit den klinischen Leistungsträgern sowie die Optimierung, Organisation und Weiterentwicklung abteilungsübergreifender Prozesse zu den Aufgaben. Die Verantwortung und Abwicklung umfangreicher Bauvorhaben mit einem Investitionsvolumen von 40 Mio. Euro – Spatenstich 2021 – sowie die Vorbereitung einer Umstellung der Finanzierung in der Eingliederungshilfe zählen zu den Besonderheiten dieser anspruchvollen Position. Ein langfristiges Ziel der Funktion ist der stetige Ausbau der überregionalen Positionierung in den Geschäftsfeldern Krankenhaus und Eingliederungshilfe wie auch die Sicherung der wirtschaftlichen Ergebnisse zum Erhalt der nachhaltigen Investitionsfähigkeit.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Gewinnende, erfahrene und überzeugende Führungspersönlichkeit

    Aufbauend auf einem Studium der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften bringt der/die künftige Stelleninhaber/in umfassende Erfahrung in ökonomischer und strategischer Verantwortung von komplexen Gesundheitseinrichtungen, idealerweise in den Bereichen Psychiatrie und Eingliederungshilfe sowie nachhaltige Erfolge in der Realisierung langjähriger Unternehmensstrategien mit. Ferner verfügt der/die künftige Geschäftsführer/in über gute Kenntnisse der einschlägigen sozial-, arbeits- und leistungsrechtlichen Rahmenbedingungen für die Psychiatrie sowie komplementärer Leistungsbereiche und in der Krankenhausverwaltung bzw. im Schnittstellenmanagement zu internen und/oder externen Dienstleistern. Gesprächsführungskompetenz und Überzeugungskraft in Konflikt- und Verhandlungssituationen runden das Profil ab. Wünschenswert sind Praxiserfahrungen im Projektmanagement.

    Kontakt

    Oliver Heitz und Myriam Mettendorf stehen Ihnen für Informationen gerne telefonisch zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail unter Angabe der Projektnummer OHE19685h.