Geschäftsführung (m/w)

Attraktive Verantwortung bei konfessionellem Trägerverein und Betreiber von sieben Gesundheitseinrichtungen

Details

Projektnummer PWI18670h
Branche Management
Region Ost
Personalberater Antje Richter Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –10
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Theodor-Wenzel-Werk (TWW) ist eine feste Größe in der Berliner Gesundheits- und Pflegeversorgung und Mitglied des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Gesellschaft verfolgt als eingetragener Verein satzungsgemäß ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke durch Unterhaltung von sozialen Einrichtungen und steht mit den anderen Einrichtungen des Diakonischen Verbundes in kontinuierlichem Austausch. Neben stationären Pflegeeinrichtungen komplettieren die Kliniken im TWW sowie Einrichtungen für Betreutes Wohnen und
    eine Diakoniestation für ambulante Pflege das umfangreiche Versorgungsangebot. Das Handeln des TWWs ist auf die medizinische Versorgung sowie Betreuung von kranken, hilfs- und pflegebedürftigen Menschen ausgerichtet und hat seine medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungsangebote daher frühzeitig gebündelt. Durch eine enge Verzahnung zwischen den Pflegeeinrichtungen und der medizinischen Expertise wird das Prinzip der Ganzheitlichkeit in Medizin, Therapie und Pflege umgesetzt, dessen Ziel der Erhalt oder die Wiederherstellung einer selbstständigen Lebensweise ist. Das TWW gilt als eine der ersten Berliner Adressen für die seelische Gesundheit – für die Behandlung von psychischen, psychosomatischen und neurologischen Erkrankungen erwachsener Menschen. Die medizinischen Schwerpunkte des TWW liegen in Depressionen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Demenz, Essstörungen, Psychosen, Parkinson oder Schmerzsyndrome. Wiederholte Top-Platzierungen im „Klinikführer“ des Berliner Tagespiegels in den Hauptdiagnosen Depression, Schizophrenie oder auch Suchterkrankungen spiegeln den guten Ruf des Hauses auch beiniedergelassenen Ärzten/-innen wieder. Mehr als 700 Beschäftigte stellen im TWW die Versorgung und Betreuung sowie die Bereitstellung weiterer Serviceleistungen für jährlich rund 8.000 hilfebedürftige Menschen in Berlin und Umgebung sicher. Im Rahmen einer geregelten Altersnachfolge von Herrn Ronald Wehner ist die Position möglichst zum 1. Januar 2019 zu besetzen.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Neben der gesamtheitlichen Steuerung des Unternehmens und des operativen Tagesgeschäftes besteht Ihre Verantwortung als Geschäftsführer insbesondere darin, eine zukunftsträchtige Unternehmensstrategie zu entwickeln mit dem Ziel, innovative Projekte und Ideen zu initiieren, deren Umsetzung realistisch erscheinen, das Leistungsportfolio sinnvoll erweitern und zu wirtschaftlich tragbaren Ergebnissen führen. Zu Ihrer Aufgabe gehört ferner eine intensive Kontaktpflege zu den politischen Gremien, Kostenträgern und wesentlichen Entscheidern im relevanten Marktumfeld sowie eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl mit den Mitarbeiter/innen als auch dem Vorstand des TWW in einem engen und regelmäßigen Austausch.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Ausgehend von einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium der Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften oder des Krankenhausmanagements haben Sie sich eine versierte kaufmännische Expertise erworben. Vorstellbar ist auch eine medizinische Grundqualifikation, sofern diese durch eine umfassende Kompetenz in der kaufmännischen Führung von Trägergesellschaften einer vergleichbaren Ausrichtung und Größenordnung ergänzt wird. Insgesamt verfügen Sie über eine mehrjährige und erfolgreiche Expertise in der ökonomischen und strategischen Verantwortung von komplexen
    Gesundheitseinrichtungen. Auf Basis einer ausgeprägten strategischen Kompetenz und wirtschaftlichem Denken, gepaart mit einem operativen Verständnis und sozialer Kompetenz, können Sie zudem nachhaltige Erfolge in der Realisierung langfristiger Unternehmensstrategien vorweisen. Die Zughörigkeit in einer der ACK angeschlossenen Glaubensgemeinschaft ist wünschenswert.