Head of Global Testing (m/w)

International erfolgreiches Unternehmen im Bereich TIER 1 / NRW

Spannende Herausforderung in einer globalen Verantwortung für einen Premium Automobilzulieferer im Bereich Testverfahren und Validierung.

Details

Projektnummer LIG17244s
Branche Industrie
Region West
Personalberater Dr. Linus Gemmeke Rochus Mummert Executive Consultants

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)211 – 17 39 94 –79
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Unser Mandant ist ein eigentümergeführtes deutsches Traditionsunternehmen in der Automobilindustrie in Nordrhein-Westfalen und entwickelt und produziert in der ganzen Welt mechanische und elektronische Schließsysteme,
    Reifendruckkontrollsysteme und Telematik-Systeme. Mit mehreren tausend Mitarbeitern erwirtschaftet unser Mandant einen Umsatz von über einer Milliarde Euro. An diversen Standorten im In- und Ausland deckt das Unternehmen die
    gesamte Wertschöpfungskette eines TIER 1-Zulieferes ab.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Der Stelleninhaber (m/w) ist verantwortlich für die Sicherstellung einer einheitlichen Prozess- und Produktqualität auf höchstmöglichem Niveau für die versuchsseitige Absicherung kompletter mechatronischer Systeme sowie die
    laufende Optimierung der Prozesse und der Produktivität der gesamten Unternehmensgruppe weltweit. Zu den Hauptaufgaben gehören die Führung, Motivation und Weiterentwicklung der unterstellten Mitarbeiter, wovon 7 weltweit in einer direkten Berichtlinie sind. Er verantwortet das gesamte Testing von mechatronischen Gesamtsystemen der Firmengruppe bestehend aus den Bereichen: Komponenten- und Hardwaretest, Software- und Systemtest, Requalifikation, Testmanagement und Test Tooling sowie die Integration und Zusammenführung aller Testingfunktionen innerhalb der Produktentwicklung. Weitere Aufgaben sind die Erarbeitung von ASPICE-konformen Teststrategien, die den Systemansatz unterstützen und die Erarbeitung von Standards für die System-Validierungspläne unter Einbeziehung aller dem Verantwortungsbereich zugehörigen Funktionen sowie Erarbeitung und Erstellung von Standard-Pflichtenheften und den daraus abgeleiteten Standard-Versuchsplänen. Darüber hinaus trägt er die Verantwortung für die ständige Optimierung der in der Absicherung und Validierung bestehenden Prozesse und Standards und für die Förderung, Optimierung sowie Steuerung des Know-how Transfers hinsichtlich der gruppenweitgültigen Absicherungs- und Validierungsprozesse/ -standards. Er koordiniert gruppenweit die Nutzung der Validierungskapazitäten, die Optimierung der Auslastung sowie die Überwachung der laufenden Kapazitätsauslastung und der Kosten und ist verantwortlich für die Erstellung von Berichten und vorschriftsgerechten Dokumentationen unter Beachtung der geltenden nationalen und internationalen Regelungen.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium (Uni/FH) der Fachrichtung Maschinenbau/ Elektrotechnik/ Mechatronik bzw. mit einem adäquaten Ausbildungshintergrund mit entsprechender Erfahrung besitzen Sie langjährige Berufserfahrung in der Automotiveindustrie, idealerweise TIER 1, fundierte Berufserfahrung inleitender Funktion in der Validierung und Absicherung kompletter mechatronischer Systeme in oder für die Automobilindustrie sowie sehr gute
    Englischkenntnisse. Mit Ihrer autark handelnden, selbstbewussten Persönlichkeit verfügen Sie über sichere Kommunikation auf jeder Management-Ebene und Durchsetzungskraft, gepaart mit der notwendigen Empathie. Sie verstehen es, ein Team direkt sowie in einer Matrixstruktur zu führen, zu motivieren und weiter zu entwickeln, sind ein Teamplayer und besitzen den Willen und die Motivation, Verantwortung in Ihrem Fachbereich zu übernehmen.