Rochus Mummert Healthcare Consulting

Leitende/r Oberärztin/-arzt Gynäkologie

Herausfordernde Position in einem Krankenhaus der Maximalversorgung in Ostwestfalen-Lippe.

Im Rahmen der Ruhestandsnachfolge ist die Position des/der Leitenden Oberarztes/-ärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zum nächst möglichen Zeitpunkt neu zu besetzen.

Details

Projektnummer PWI16688h
Branche Medizinisch
Region West
Personalberater/in Annekathrin Walter

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –30
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Klinikum Herford ist eine der bedeutendsten Gesundheitseinrichtungen in der Region Ostwestfalen-Lippe – ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 755 Betten und Kooperationskrankenhaus der Ruhr Universität Bochum. Im Klinikum Herford werden in den 21 Fachabteilungen und Instituten, sowie 13 zertifizierten Zentren, jährlich über 31.000 stationäre und mehr als 70.000 ambulante Patienten von über 2.000 hoch qualifizierten Mitarbeitenden versorgt. Dem Ärzte- und Pflegeteam stehen dabei eine moderne, dem Versorgungscharakter des Hauses entsprechende apparative Ausstattung sowie zehn Operationssäle zur Verfügung. Ab Oktober 2016 beteiligt sich das Klinikum Herford als Teil der Ruhr Universität Bochum an der Ausbildung von Medizinstudierenden. Es werden die Pflichtfächer Anästhesiologie, Chirurgie und Urologie am Standort Herford angeboten. Führend in der Region ist das Klinikum Herford als Zentrum für Krebserkrankungen, sowohl in der stationären als auch in der ambulanten Behandlung. In den Fachgebieten Kardiologie und Viszeralchirurgie verfügt es ebenfalls über Schwerpunktabteilungen. In einer zertifizierten Stroke Unit werden in der Klinik für Neurologie Patienten mit einem Schlaganfall behandelt. Die Kinder- und Jugendklinik versorgt erkrankte Neugeborene nach den höchsten Qualitätsanforderungen eines Perinatalzentrums Level 1. Eine spezielle Abteilung kümmert sich um unklare Infektionserkrankungen. Das Klinikum arbeitet ferner in einem engen Gesundheitsnetzwerk mit regionalen Kooperationspartnern zusammen. Seit 2006 ist das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Klinikum Herford als GmbH, als Tochtergesellschaft in Betrieb. Das MVZ ist organisatorisch eigenständig, jedoch mit dem Klinikum eng verbunden. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages besteht eine vertrauensvolle Verbindung und Absprache mit Vertretern der niedergelassenen Ärzte in der Region Herford.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Aufgabenschwerpunkte sind die stellvertretende Leitung der Klinik und Sicherstellung der Patientenversorgung mit stationärem und ambulantem Bereich. Die Mitwirkung am Ausbau und der Weiterentwicklung des Leistungsspektrums. Weiterhin sollte der/die Stelleninhaber/in Kontakt zu niedergelassenen Ärzten pflegen sowie die Klinik nach außen repräsentieren inkl. Konferenzen, Workshops und Kongresse. Ziel ist die Erhaltung der hohen Qualität sowie die Stabilisierung der Planzahlen mit entsprechendem Wachstum in Zusammenarbeit mit dem Chefarzt.Der/Die künftige Leitende/r Oberarzt/-ärztin der Abteilung ist entweder Oberarzt/-ärztin oder langjährige/r Facharzt/-ärztin mit Führungserfahrung an einer Universitätsklinik, einem großen akademischen Lehrkrankenhaus bzw. einem anderen Haus der Schwerpunkt- oder Maximalversorgung mit ähnlichem Leistungsspektrum. Die Erlangung der Facharztausbildung für Gynäkologie und Geburtshilfe und die Schwerpunktbezeichnung für gynäkologische Onkologie wird, sowie sehr gute Kenntnisse in der operativen Gynäkologie möglichst mit Schwerpunkt auf der Brustchirurgie, vorausgesetzt.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Gewünscht ist das Interesse an der Mitgestaltung der organisatorischen Strukturen und Prozesse der Abteilung. Geeignete Kandidaten/innen müssen sich nicht nur für das medizinische Leistungsportfolio, sondern auch für die wirtschaftliche Situation der Abteilung mitverantwortlich fühlen und beides mit Ziel der Zukunftssicherung mit weiterentwickeln. Erwartet wird ferner die langfristige Einbringung in die strukturelle Weiterentwicklung der Abteilung und des Gesamtunternehmens. Die Verbindung von unternehmerischem Denken und Handeln mit der Übernahme von Ergebnisverantwortung ist ein weiteres wahlentscheidendes Kriterium. Die Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung von Zukunftsplänen für das Klinikum Herford ist nicht nur erwünscht, sondern Teil des Führungsverständnisses. Im Haus ist bereits heute eine umfangreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit der Abteilungen etabliert. Von geeigneten Kandidaten/innen sind somit eine ausgeprägte Team- und Integrationsfähigkeit sowie eine hohe Leistungsorientierung zu fordern. Eine angemessene Durchsetzungsstärke, unternehmerisches Denken, ein hohes Engagement und Flexibilität, Einfühlungsvermögen, Einsatzbereitschaft sowie eine hohe Kunden- und Patientenorientierung sind erwünscht und werden vorausgesetzt. Ein hohes Verantwortungsbewusstsein sowie absolute Zuverlässigkeit sind selbstverständlich. Die vielfältigen interdisziplinären Verknüpfungen der Klinik erfordern insgesamt eine/n Leitende/n Oberärztin / Oberarzt mit einem modernen Managementverständnis und hoher Innovationskraft in der Weiterentwicklung des Leistungsspektrums.