Rochus Mummert Healthcare Consulting

Leitender Oberarzt Pädiatrie (m/w)

Verantwortungsvolle Führungsaufgabe mit hohem Gestaltungsspielraum in einer renommierten Kinderklinik - Norddeutschland

Für die Prof.-Hess-Kinderklinik wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e fachlich wie menschlich geeignete Führungspersönlichkeit als Leitende/r Oberarzt/-ärztin für Pädiatrie am Standort Klinikum Bremen-Mitte im Rahmen einer neu geschaffenen Stelle gesucht. Das Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin des Klinikums Bremen-Mitte umfasst die Prof.-Hess-Kinderklinik mit 62 Betten, die Pädiatrische Intensivmedizin mit 12 Betten, die Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie mit 30 Betten und das Sozialpädiatrische Institut. Als eins der größten Kinderkrankenhäuser in Deutschland handelt es sich in Bremen um einen pädiatrischen Maximalversorger mit überregionalem Einzugsgebiet, bei dem alle pädiatrischen Organdisziplinen vor Ort angeboten werden. Hier ist ferner der Kinderärztliche Notdienst Bremen der Kassenärztlichen Vereinigung angesiedelt, der jährlich rund 20.000 Fälle versorgt. Besonderen Wert legt die Klinik darauf, Eltern bzw. Erziehungsberechtigte in die Therapie einzubeziehen.

Details

Projektnummer OHE18682
Branche Medizinisch
Region Nord
Personalberater/in Oliver Heitz

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Der im Januar 2004 gegründete Bremer Klinikverbund Gesundheit Nord gGmbH ist mit vier Krankenhäusern und 2.815 Betten einer der größten kommunalen Klinikkonzerne Deutschlands. Jedes Jahr versorgen rund 8.200 Mitarbeiter/innen – in nahezu jeder medizinischen Disziplin – mehr als 250.000 Patienten/-innen in Norddeutschland. Das Klinikum Bremen-Mitte ist ein modernes Krankenhaus der Maximalversorgung mit 853 Planbetten zzgl. 81 teilstationären Plätzen und akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen. Mit rund 2.400 Mitarbeiter/innen, 19 Fachdisziplinen sowie angeschlossenen Instituten versorgt das Klinikum Bremen-Mitte mit dem kompletten Spektrum an Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten im Jahr etwa 52.000 (teil-)stationäre und 89.000 ambulante Patienten/-innen. Der CMI beträgt rund 1,22 und die Verweildauer in der Somatik 5,0 Tage. Als überregionales Traumazentrum verfügt das Klinikum Bremen-Mitte über alle personellen, räumlichen und apparativen Voraussetzungen, um auch schwerstkranke und schwerstverletzte Personen rund um die Uhr erstklassig zu versorgen. Von besonderer Bedeutung ist das große Leistungsspektrum in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen, welches von der klassischen Pädiatrie, über die Kinderchirurgie und Kinderonkologie, bis hin zur Pädiatrischen Intensivmedizin reicht. In der Prof.-Hess-Kinderklinik werden jährlich über 7.000 Kinder behandelt und von hochqualifizierten Pflegekräften begleitet. Das 1851 gegründete Krankenhaus befindet sich derzeit auf einem ca. 19,4 ha großen Grundstück mit Bauten in Pavillonbauweise. Bis 2016 wurde durch den sog. Teilersatzneubau ein kompaktes und modernes Krankenhaus für über 300 Mio. EUR errichtet. Der Neubau ist für nahezu alle medizinischen Leistungsbereiche mit einem daran angeschlossenen, standortübergreifenden Eltern-Kind-Zentrum vorgesehen.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Als Teil des Zentrums für Kinderheilkunde und Jugendmedizin versorgt die Prof.-Hess-Kinderklinik mit einem ärztlichen Stellenschlüssel von 1 / 10 / 15 mehr als 7.000 Patienten/-innen pro Jahr, davon 5.000 stationär. Die Abteilung steht ebenso wie die Pädiatrische Intensivmedizin (1 / 3 / 10) unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. Hans-Iko Huppertz und verfügt ferner über eine Tagesklinik. Die anspruchsvolle Leitungsaufgabe umfasst die Sicherstellung der pädiatrischen Versorgung innerhalb des Bereichs sowie die medizinische und fachliche Weiterentwicklung der allgemeinpädiatrischen Versorgung in der Klinik in Verbindung mit Weiterentwicklung der Strukturen und Prozesse in der Klinik. Dazu ist die Unterstützung beim Ausbau des (über-)regionalen Marktanteils und gemeinsam mit dem Chefarzt Sicherstellung der Weiterbildung im Fachbereich und in den Subdisziplinen gewünscht. Besonders zu betonen ist die Beteiligung an der Umsetzung der strategischen Ziele des künftigen Kinderkrankenhauses Bremen. Gerne wird die Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten/-innen sowie den anderen Kliniken im Klinikum Bremen-Mitte und im Verbund der Gesundheit Nord gesehen.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Der/Die künftige Stelleninhaber/in ist Oberarzt/-ärztin einer Abteilung/Klinik mit ähnlichem Leistungsspektrum an einer Universitätsklinik, einem großen akademischen Lehrkrankenhaus bzw. einem anderen Haus der Maximalversorgung, ggfs. mit Budget- und Personalverantwortung. Als Facharzt/-ärztin für Pädiatrie, idealerweise mit einer zusätzlichen Schwerpunktbezeichnung Neuropädiatrie, liegen profunde Fachkenntnisse in allen Bereichen der allgemeinen Pädiatrie vor. Die Promotion wird vorausgesetzt, Habilitation ist nicht erforderlich.