Rochus Mummert Healthcare Consulting

Leitender Oberarzt Pathologie (m/w)

Renommiertes Institut an einem modernen Großklinikum im Schwarzwald

Das Institut für Pathologie versorgt schwerpunktmäßig die hauseigenen Fachkliniken und einige Krankenhäuser der Region und verfügt über ein breitgefächertes Untersuchungsgut. Geleitet wird das Institut seit 2012 von Chefarzt Dr. med. Jörg Kalla. Er ist Facharzt für Pathologie und verfügt über die Weiterbildungsermächtigung für Facharzt Pathologie im Umfang von 36 Monaten. Der ärztliche Stellenschlüssel beträgt 1 / 2 / 2. Es werden patientenbezogen 17.000 Fälle, die insgesamt über 55.000 histologische Einzeluntersuchungen umfassen, bearbeitet. Dazu jährlich ca. 1.000 zytologische Untersuchungsfälle und ungefähr 50 Obduktionen. Darüber hinaus werden etwa 700 Schnellschnittuntersuchungen durchgeführt.

Details

Projektnummer OHE18696
Branche Medizinisch
Region Süd
2018-07-25
RochusMummert
Personalberater/in Oliver Heitz Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –50
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Standort Personalberatung Hannover Hannover

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Die Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH (SBKVS) gehört als das modernste Großklinikum der Region zu den 10 größten außeruniversitären Kliniken in Baden-Württemberg und den 80 größten Kliniken Deutschlands. Die hoch spezialisierten medizinischen Einrichtungen erreichen universitäres Niveau und decken nahezu alle medizinischen Fachdisziplinen ab. Mit 25 hauptamtlich geführten Fachkliniken/Instituten, 2 Belegabteilungen und rund 1.000 Planbetten versorgt das SBKVS den gesamten Schwarzwald-Baar-Kreis und ist der Zentralversorger der Region. An den beiden Standorten Villingen-Schwenningen und Donaueschingen werden mit rund 3.000 Mitarbeitern/-innen jährlich 50.000 Patienten/-innen stationär und fast 165.000 ambulant versorgt. Zusätzlich kommen jährlich in 5 Kreißsälen 2.400 Kinder zur Welt. In einem OP-Zentrum auf einer Geschossebene stehen 15 Operationssäle (inkl. Hybrid-OP) zur Verfügung. Das Klinikum steht für modernste Geräteausstattung und innovative Therapieansätze: nach dem Umzug in den Klinikneubau 2013 sind jüngst die stereotaktische Radiotherapie mit dem CyberKnife M6, der OP-Roboter daVinci® und ein PET-CT hinzugekommen.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Der/Die künftige Stelleninhaber/in wird direkt an Chefarzt Herrn Dr. Kalla berichten. Die Aufgabe umfasst die eigenständige und verantwortungsvolle Diagnostik und Befunderstellung im zuvor beschriebenen Leistungsspektrum. Dazu sind die Unterstützung bei der medizinischen und fachlichen Weiterentwicklung des Leistungsangebotes des Instituts und die Unterstützung bei der Organisation und Umsetzung interner Betriebsabläufe gewünscht. Neben der Sicherstellung der Weiterbildung im Fachbereich rundet die Teilnahme an unterschiedlichen Fachkonferenzen das Profil ab.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Der/Die künftige Leitende/r Oberarzt/-ärztin des Instituts für Pathologie ist entweder Oberarzt/-ärztin, erfahrene/r Funktionsoberarzt/-ärztin oder Facharzt/-ärztin mit mehrjähriger Erfahrung in einem Institut mit ähnlichem Leistungsspektrum und vergleichbaren Leistungszahlen. Als Facharzt/-ärztin für Pathologie mit umfassender Erfahrung in der bioptischen, zytologischen, intraoperativen Diagnostik und Obduktionsdiagnostik liegen fundierte Kenntnisse in der Tumordokumentation sowie auf dem Gebiet der Immunhistologie und molekularpathologischer Untersuchungsmethoden vor. Dazu wäre die Zusatzbezeichnung Molekularpathologie von Vorteil. Die Promotion ist gewünscht.