Sektionsleiter (m/w) Plastische und Handchirurgie

Attraktive Aufgabe in einem modern ausgestatteten Krankenhaus der Schwerpunktversorgung in Nordrhein-Westfalen

Aufgrund der altersbedingt anstehenden Nachfolge von Herrn Dr. med. Bernd Ruhnke (Chefarzt der Klinik für Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie) und der damit verbundenen Neuaufstellung der Klinik ist die Position des Sektionsleiters (m/w) für Plastische- und Handchirurgie mit einer überaus leistungsfähigen und überzeugenden Persönlichkeit zum 01. März 2018 erstmals zu besetzen.

Details

Projektnummer HRA17680
Branche Medizinisch
Region West
Personalberater Dr. med. Henrik Räwer Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –40
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Klinikum Gütersloh wird in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH betrieben, deren 100%iger Träger die Stadt Gütersloh ist. Das Klinikum ist mit 474 Betten als regionales Schwerpunktkrankenhaus das größte Akut-Krankenhaus des Kreises Gütersloh und versorgt jährlich rund 20.000 stationäre Patienten/-innen. Es ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und hält die im Krankenhausplan vorgesehenen 28 Infektionsbetten des Kreises Gütersloh vor. Durch ein Medizinisches Versorgungszentrum am Klinikum, Ambulantes Operieren, die Notfallambulanz des Klinikums und diverse Ermächtigungen der Chefärztinnen und Chefärzte werden rund 40.000 Patienten/-innen ambulant behandelt. Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf den Kreis Gütersloh mit 365.000 Einwohnern/-innen, Teile des angrenzenden Kreises Warendorf und die Stadt Bielefeld mit weiteren 325.000 Einwohnern/-innen. Rund 1.100 qualifizierte Mitarbeiter/-innen versorgen die Patienten/-innen in 12 Fachabteilungen und einer Belegabteilung.

    Aufgaben-/Stellenbeschreibung

    Der zukünftige Sektionsleiter hat die fachliche Weisungsbefugnis für seinen Verantwortungsbereich und sollte seinen Schwerpunkt vor allem im Bereich der Plastischen Chirurgie sehen. Erwünscht ist hier eine vom Sektionsleiter in Zusammenarbeit mit dem Chefarzt und der Geschäftsführung vorangetriebene zukunftsfähige Ausrichtung der Sektion mit einem größeren Anteil von Leistungen im plastisch-chirurgischen Bereich, sowie eine optimale Ergänzung der unfallchirurgischen Leistungen z. B. durch Lappenplastiken und mikrochirurgische Eingriffe. Dem Sektionsleiter wird eine Beteiligungsvergütung aus Privatliquidationen seiner Sektion eingeräumt. Zu den Aufgaben gehören insbesondere die strategische zukunftsfähige Ausrichtung der neu zu etablierenden Sektion und der Ausbau des medizinischen Leistungsspektrums, die Akquise von Patientinnen und Patienten sowie die intensive Kontaktpflege zu Zuweisern und kooperierenden Kliniken innerhalb und außerhalb des Hauses. Der Sektionsleiter übernimmt mit die wirtschaftliche und klinische Ergebnisverantwortung im Rahmen der getroffenen Zielvereinbarungen. Darüber hinaus organisiert er eine stringente fachärztliche Weiterbildung und eine optimale Betreuung von Studierenden im praktischen Jahr und sichert durch dauerhafte Aktivität in der Akquisition qualifizierte Nachwuchskräfte für das Klinikum Gütersloh.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit Erfahrungen in der Handchirurgie ist der/die künftige Stelleninhaber/in bereits als Leitende/r Oberarzt (m/w) beziehungsweise geschäftsführende/r Oberarzt (m/w) oder Oberarzt (m/w) in einer Klinik der Schwerpunkt-, Spezial- oder Maximalversorgung tätig. Zudem werden umfangreiche Erfahrungen in Personalführung und Organisationsfragen sowie Kenntnisse von ökonomischen Aspekten der Abteilungsführung, wie z. B. interner Budgetierung und DRGs erwartet. Geeignete Kandidaten/-innen müssen sich nicht nur für das medizinische Leistungsportfolio, sondern auch für die wirtschaftliche Situation der Sektion verantwortlich fühlen und beides mit Ziel der Zukunftssicherung weiter entwickeln. Aufgrund der Größe der Klinik und der Sektionsstruktur ist ein kommunikativer und kooperativer Führungsstil sowie ein strategisches Verständnis für die Entwicklung der Gesamtklinik von enormer Bedeutung für den Erfolg in dieser Position.