Studiengangskoordinator (m/w)

Neugeschaffene Position bei einem Maximalversorger und zukünftigem klinischen Campus der Universitätsmedizin Göttingen

Das Klinikum Braunschweig als kommunales Haus der Maximalversorgung, akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover sowie künftig klinischer Campus der Universitätsmedizin Göttingen gehört zu den großen Krankenhäusern in Deutschland. Mit seinen 1.499 Planbetten, 21 Kliniken, 10 selbständigen klinischen Fachabteilungen und 6 Instituten deckt es nahezu das komplette Fächerspektrum der Medizin ab und versorgt ein Einzugsgebiet von über 1 Mio. Einwohner im Bereich der Maximal-, Notfall- und Regelversorgung. Die rund 4.000 MitarbeiterInnen betreuen jährlich ca. 59.000 stationäre sowie über 200.000 ambulante Patienten. Zum Klinikum Braunschweig gehören vier Tochtergesellschaften inklusive eines Medizinischen Versorgungszentrums. Das Klinikum ist derzeit auf drei Standorte im Stadtgebiet verteilt. Mit dem Zwei-Standorte-Konzept schafft es baulich und strukturell die Voraussetzungen, um auch zukünftig die medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Niveau sicherzustellen.

Details

Projektnummer PWI18685h
Branche Medizinisch
Region Nord
Personalberater Dr. med. Henrik Räwer Rochus Mummert Healthcare Consulting

Ihr/e Ansprechpartner/in

Tel.: +49 (0)511 – 642 70 62 0 –40
.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

  • mehr erfahren

    Über das Unternehmen

    Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (NMWK) hat im April 2018 gemeinsam mit der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und dem Städtischen Klinikum Braunschweig eine Absichtserklärung zur Etablierung eines „Klinischen Campus Braunschweig der Universitätsmedizin Göttingen am Klinikum Braunschweig“ unterzeichnet. Mit der Einrichtung des neuen Campus sollen die klinischen Ausbildungskapazitäten der UMG um etwa 25 % ausgebaut werden. Die UMG zählt zu den größten medizinischen Fakultäten Deutschlands und bildet pro Jahr 400 Studierende aus, davon künftig 100 in Braunschweig. Das Städtische Klinikum Braunschweig bietet als Maximalversorger für die Region gute Voraussetzungen und klinische Leistungen auf nahezu universitärem Niveau, die mit dem Lehrkonzept der UMG gut vereinbar sind. Die Studierenden bleiben während ihrer Zeit am Standort Braunschweig in der Georg-August-Universität Göttingen eingeschrieben, der klinische Ausbildungsabschnitt am Standort Braunschweig erfolgt nach Vorgaben und vergleichbar mit der UMG. Der klinische Studienbetrieb am Campus Braunschweig soll zum Wintersemester 2020/21 aufgenommen werden. Um dies realisieren zu können, sucht das Klinikum Braunschweig zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Studiengangskoordinator (m/w), der zunächst die Einführung eines gestuften, klinischen Studienangebotes begleitet, koordiniert und alle erforderlichen Vorbereitungen für die Aufnahme des klinischen Studienbetriebes trifft. Mit Einführung betreut er dann den Studiengang fortlaufend und übernimmt die Gesamtkoordination mit Dekanat und Prüfungsämtern der Georg-August-Universität Göttingen.

    Erfahrung und Kompetenzen

    Besetzt werden soll die Vakanz mit einer am akademischen Management interessierten sowie verhandlungs- und organisationsstarken Persönlichkeit, idealerweise Ärztin/Arzt oder Naturwissenschaftler/in mit Zusatzqualifikationen, wie z. B. Master of Medical Education (MME), oder Erfahrung in der Planung und organisatorischen Durchführung des Medizinstudiums. Gut vorstellbar sind auch Persönlichkeiten aus der Akademischen Verwaltung mit Erfahrungen im einschlägigen Studiengangmanagement oder Lehrende an Medizinischen Fakultäten oder mit einschlägiger Berufserfahrung in der Fortbildung Lehrender an deutschsprachigen Hochschulen. Denkbar ist auch die Herkunft aus vorstands- bzw. dekanatsnahen Einsatzfeldern an Universitätsklinika.

    Das Städtische Klinikum Braunschweig fördert die Gleichstellung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind willkommen und werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.