Dr. Hartmut Mueller

Tel.:+49 711 75 85 88 17
Mueller@rochusmummert.com

Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH
Kronprinzstrasse 14
70173 Stuttgart

AUSBILDUNG

Studium der Betriebswirtschaftslehre und Pädagogik, Promotion Universität Kassel.

BERUFSERFAHRUNG

Dr. Hartmut Mueller verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Personal- und Organisationsentwicklung sowie im Management von nationalen und internationalen Unternehmen. Mehrere Jahre davon war er tätig in der Personal- und Unternehmensberatung und anschließend als kaufmännischer Direktor sowie Geschäftsführer bei der MEDICLIN AG und Medical Park AG. Seine Kompetenz beruht in der Berufserfahrung aus operativem und strategischem Klinik-Management ebenso wie in seiner häufig nachgewiesenen Fähigkeit im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung.

BERATUNGSERFAHRUNG

Seit 2008 arbeitet Dr. Hartmut Mueller im Executive Search. Sein Beratungsschwerpunkt liegt in der qualifizierten Besetzung von kaufmännischen und medizinischen Führungspostionen in stationären sowie ambulanten Einrichtungen. Zusätzlich zu seinem Kerngeschäft unterstützt er internationale Klinikunternehmen in Rekrutierungsfragen. Darüber hinaus gehören die Potenzialanalytik und die Durchführung von Management-Audits zu seinen ausgewiesenen Kompetenzen.


Schwerpunkte

  • Kommunale, konfessionelle sowie private Krankenhäuser und Rehabilitationsklinken
  • Ambulante Gesundheitseinrichtungen
  • Internationale Klinikunternehmen
  • Interessenverbände
  • Kostenträger
  • Versicherungen

Veröffentlichungen

Im Format „Drei Fragen an …“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder. Heute im Gespräch: das Klinikum St. Georg Leipzig.

Die St. Georg Unternehmensgruppe – bestehend aus der Klinikum St. Georg gGmbH, sechs Tochtergesellschaften und dem Städtischen Eigenbetrieb Klinikum „St. Georg“ Leipzig – ist mit über 3.500 Mitarbeitern das zweitgrößte Krankenhaus der Stadt. Als leistungsstarker Schwerpunktversorger ist die Einrichtung seit über 800 Jahren regional und überregional für viele Menschen das Krankenhaus der Wahl.

Download

Im Format „Drei Fragen an …“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder.

Heute im Gespräch: die BBT-Gruppe. Die BBT-Gruppe ist mit rund 80 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, über 11.000 Mitarbeitenden und ca. 800 Auszubildenden einer der großen christlichen Träger von Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen in Deutschland.

Download
Download

Im Format „Drei Fragen an …“ spricht Dr. Hartmut Mueller, Partner der Rochus Mummert Healthcare Consulting GmbH, regelmäßig mit wichtigen Entscheidern aus der Healthcare-Branche. Immer abwechslungsreich, informativ und jenseits der Tellerränder.

Heute im Gespräch: das Ortenau Klinikum. Mit seinen rund 5.800 Mitarbeitern ist das Ortenau Klinikum der viertgrößte kommunale Klinikverbund in Baden-Württemberg. Es verfügt über Fachkliniken und medizinische Zentren, deren hohe medizinische und pflege-rische Kompetenz sowie Erfahrung weit über die Region Südbaden hinaus bekannt sind.

Zunehmender Fachkräftemangel, Digitalisierungsdruck, allgemeiner Mentalitätswandel unter Mitarbeitern und Führungskräften: Healthcare-Einrichtungen in Deutschland stehen aktuell vor größeren Herausforderungen denn je. Umso mehr Initiative ist gefragt – und das in einer Branche, die bei den zugehörigen Schlüsselthemen wie Arbeit 4.0 digitale Organisationsentwicklung oder Frauen in Führungspositionen oft noch weit hinterherhinkt.

Download

Erst jede vierte Klinik besitzt auf dem Weg zur "Medizin 4.0" eine echte Strategie

Die Digitalisierung stellt die Gesundheitswirtschaft vor einen tiefgreifenden Veränderungsprozess. Diese Herausforderung nehmen die kaufmännischen und medizinischen Leiter deutscher Krankenhäuser noch etwas zögerlich an. Erst jede vierte Klinik hat eine umfassende Digital-Strategie. Zumindest bringen die Verantwortlichen ihre Häuser mit Einzelprojekten auf den Weg zur Medizin der Zukunft. Parallel mit der technischen Ausstattung ändern sich dabei auch die Jobprofile – Digital-Know-how ist künftig unerlässlich für Klinikführungskräfte. Hier herrscht noch Nachholbedarf.

Text on the button